Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Friedberger Trampolinspringer: Die Stimmung ist vergiftet

Friedberger Trampolinspringer: Die Stimmung ist vergiftet

Kommentar Von Sebastian Richly
05.07.2020

Plus Bei den Trampolinspringern des TSV Friedberg herrscht dicke Luft. Eine Lösung muss her, sonst sieht es schlecht aus für die Abteilung.

Die Trampolinturner gehören zu den erfolgreichsten Sportlern beim TSV Friedberg. In den vergangenen 20 Jahren sorgten sie meist für sportliche Schlagzeilen. Zahlreiche Bayerische und Deutsche Meistertitel untermauern den Erfolg. Mit Carmen Schneider brachten die Trampoliner sogar eine Weltmeisterin hervor. Derzeit liegt aber ein Schatten auf der erfolgsverwöhnten Sparte.

TSV Friedberg: Schwerwiegende Vorwürfe an die Trainer

Denn vor etwa vier Wochen wurde der Sportbetrieb völlig überraschend vorübergehend stillgelegt. Mit der Corona-Krise hat das aber nichts zu tun. In einem Brief an die Eltern teilten der TSV-Vorstandsvorsitzende Karsten Weigl sowie die Abteilungsleitung Turnen diesen einschneidenden Schritt mit. Nicht nur das, die Verfasser erheben darin auch zum Teil schwerwiegende Vorwürfe gegen die Trainer, die sie für Stilllegung verantwortlich machen.

Was die Übungsleiter falsch gemacht haben sollen, bleibt vage. Nicht alle Trainer wussten von dem Beschluss und reagieren mit Fassungslosigkeit und Unverständnis. Einige geben die Kritik an die Vereinsführung zurück. Kurzum: Die Stimmung ist vergiftet. Die Verantwortlichen reden nicht mehr miteinander, sondern übereinander. Vorwürfe stehen ungeklärt im Raum – keine guten Voraussetzungen für sportlichen Erfolg.

TSV Friedberg: Ein Neustart mit Fragezeichen

Im September soll es nun weitergehen. Hinter diesem Neustart stehen aber viele Fragezeichen. Haben Kinder und Eltern überhaupt noch Vertrauen in die Sparte, erste Abmeldungen hat es bereits gegeben. Und wer soll die Kinder künftig trainieren? Bereits vor der Freistellung der meisten Jugendtrainer dürften die wenigsten an einem Neuanfang interessiert gewesen sein. Unter diesen Voraussetzungen wäre eine erfolgreiche Zusammenarbeit kaum möglich gewesen. Eine Lösung muss her, sonst sieht es schwarz aus für die Trampolinturner. Und das kann beim TSV Friedberg niemand wollen.

Lesen Sie dazu Michael Postls Analyse: Warum die Friedberger Trampolinsparte auf Eis liegt

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren