1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Friedberger starten auf internationalem Parkett

Sportakrobatik

11.10.2019

Friedberger starten auf internationalem Parkett

Copy%20of%20TSV_Akrobatentrio_Gaag-Brauchle-Kirschner(1).tif
2 Bilder
Das Akrobatentrio des TSV Lucia Gaag, Emelie Brauchle, Laura Kirschner hat in Hochform beste Aussichten auf den Cup-Gewinn.

In Mainz zählen ein Duo und ein Trio des TSV 1862 zu den Favoriten.

Bei der Jubiläumsausgabe des Gutenberg-Pokals in Mainz sind auch die Friedberger Akrobatinnen dabei. Zum 20. Mal veranstaltet der SAV Mainz-Laubenheim das traditionelle internationale Sportakrobatikturnier vom 11. bis zum 13. Oktober. Ein mehrtägiges Wettkampfprogramm ist geplant, bei dem sich Sportler aller Altersklassen miteinander messen. Den TSV Friedberg präsentieren dabei Jana Semenchenko mit ihrer Partnerin Lilly Maresch des Nachbarvereins SAV Augsburg-Hochzoll im Damenpaar der Schülerklasse. Dies ist für die zwei jungen Mädchen der erste Wettkampf nach der Sommerpause, welcher dazu genutzt wird, neue Choreografien sowie Paarelemente zu erlernen. Mit großer Spannung wird deshalb das Feedback der Kampfrichter erwartet.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Generalprobe für die Europameisterschaft

Als Generalprobe vor der bevorstehenden Europameisterschaft in Israel ist das hochklassige Turnier für das Friedberger Jugend-Akrobatiktrio Lucia Gaag, Emelie Brauchle und Laura Kirschner angesetzt. Für die drei Jugendlichen heißt es, ihre Hochform demonstrativ zu zeigen und auch zu testen, ob der Anzug sitzt, die Frisur stimmt und die Mundwinkel weit genug nach oben gezogen sind, wenn der erste Ton der Übungsmusik spielt. Nach dem erfolgreichen Kaderlehrgang der Nationalmannschaft am vergangenen Wochenende im sächsischen Riesa und der Bestätigung einer expliziten Vorbereitung wird man sie in Mainz wohl zum Favoritenkreis rechnen. Mit diesen Vorschusslorbeeren können alle fünf Mädchen nun getrost in die rheinland-pfälzische Hauptstadt reisen. Mit der Feinfühligkeit seiner akribischen Trainingsarbeit versteht es Trainer Wlad Ljubimov, seine Mädels bestmotivieret in den Wettkampf zu entsenden. Mit ihm befinden sie sich in bester Betreuung und Begleitung.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren