1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Fünf Friedberger sind für die WM nominiert

Kanu

21.05.2019

Fünf Friedberger sind für die WM nominiert

Hannah Süß aus Friedberg wartete bei den letzten Events mit sehr guten Leistungen auf und darf sich nun über ihre Nominierung zu den Junioren-Weltmeisterschaften freuen. Diese finden im Juli im polnischen Krakau statt.
Bild: Marianne Stenglein

Ein Quintett aus der Herzogstadt darf sich über die Qualifikation zur Kanuslalom-Weltmeisterschaft freuen. Alle fünf weisen tolle Erfolge auf.

Fünf Friedberger Kanuten sind nominiert für die Kanuslalom-Weltmeisterschaft 2019. An vier Wettkämpfen kristallisierten sich am Ende fünf Friedberger Kanuslalom-Spezialisten heraus, die an den Weltmeisterschaften 2019 teilnehmen: Hannah Süß, Julian Lindolf, Anne Bernert, Selina Jones und Sideris Tasiadis. Die Wettkämpfe der Leistungsklasse, in der Sideris Tasiadis startet, finden vom 26. bis 29. September im spanischen La Seu d’Urgell statt, die Junioren und U23 gehen vom 18. bis 21. Juli in Krakau aufs Wasser.

Das Nesthäkchen trumpft auf

Die beiden Friedberger Kanu-Schwaben Hannah Süß und Julian Lindolf nehmen an den Junioren-Weltmeisterschaften 2019 teil. Sich unter dieser schweren Konkurrenz aus ganz Deutschland die Tickets zur Nationalmannschaft herauszufahren, das war schon enorm und der gesamte Vorstand und dieTrainer sowie die Landestrainer sind stolz auf ihre Sportlerinnen und Sportler. Das Nesthäkchen Hannah Süß, das unter anderem 2017 bayerische Schüler-Mannschaftsmeisterin und 2018 süddeutsche Jugendmeisterin wurde, verblüffte ihre Konkurrentinnen besonders.

Auch Julian Lindolf fuhr konstant gut und sicherte sich souverän das Ticket. Der Friedberger war unter anderem 2018 bei der Junioren-Europameisterschaft mit dem Team Dritter und deutscher Meister bei den Junioren.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Zwei starten bei der U23

Mit Anne Bernert und Selina Jones sind zwei Friedbergerinnen, die für Kanu-Schwaben starten, in der Altersklasse der U23 bei der Weltmeisterschaft 2019 dabei. Auch diese beiden sicherten sich das Ticket für die Nationalmannschaft gegen harte Konkurrenz. Anne Bernert startet im Canadier-Einer. Die Friedbergerin feierte schon viele Erfolge, unter anderem wurde sie 2018 Fünfte bei der U23-WM und 2016 und 2017 mit der Kajak-Mannschaft deutsche Meisterin.

Auch Selina Jones, die im Kajak-Einer starten wird, kann auf viele Erfolge verweisen. Sie wurde 2018 Vizeweltmeisterin im Boater-Cross, zudem bayerische Meisterin und 2017 süddeutsche Meisterin – jeweils in der Leistungsklasse. Mit der Mannschaft wurde sie 2017 Vizeeuropameisterin. Im Jahr 2016 holte sie zweimal Mannschaftsgold bei der U23-Welt- und Europameisterschaft.

Auch Sideris Tasiadis startet

Der Fünfte im Bunde ist der olympische Silbermedaillengewinner von 2012 in London, Sideris Tasiadis. Der Friedberger Schwabenkanute verblüffte erneut seine Mitbewerber und sicherte sich souverän die Teilnahme für die Nationalmannschaft 2019. Er startet in der Canadier-Einer-Disziplin. Die Liste seiner Erfolge ist lang, er wurde 2018 Dritter im Gesamt-Weltcup, den er 2017 schon gewonnen hatte. Außerdem belegte er 2018 Platz drei bei der Weltmeisterschaft, wurde 2017 Team-Europameister und holte viele weitere Medaillen bei nationalen und internationalen Meisterschaften.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren