Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball-Kreisliga: BC Rinnenthal und TSV Dasing sind gut in Schuss

Friedberg

19.09.2020

Fußball-Kreisliga: BC Rinnenthal und TSV Dasing sind gut in Schuss

Jonas Gottwald und der Kissinger SC haben volles Programm.
Bild: Peter Kleist

Plus In der Fußball-Kreisliga empfängt der BC Rinnenthal den TSV Dasing. Während Ersterer nach oben schielt, gibt es beim Kissinger SC zwei Spiele in vier Tagen.

Eigentlich könnte es der BC Rinnenthal für die Restsaison ruhig angehen lassen. Das Team von Trainer Lubos Cerny belegt in der Kreisliga Ost Platz sieben. Das ist tabellarisch genau das Mittelmaß. Neun Punkte beträgt der Rückstand auf Platz zwei, elf Punkte der Vorsprung auf Relegationsplatz zwölf.

Dennoch zeigte der BCR in den Testspielen durchaus beachtliche Leistungen. Insbesondere der 2:0-Erfolg gegen den Bezirksligisten FC Stätzling ließ aufhorchen. Besonders treffsicher präsentierte sich auf Rinnenthaler Seite Julian Büchler, der gleich fünfmal traf. Auch wenn in Sachen Aufstieg für den BCR nichts mehr geht, so kann die Cerny-Truppe noch einige Plätze gut machen.

Jonas Gottwald vom Kissinger SC am Boden, daneben Marco Surauer vom BC Rinnenthal. Im Testspiel-Derby hatte der BCR am Ende die besseren Karten. Besonders in der zweiten Halbzeit zeigte sich der KSC unsicher.
Bild: kolbert-press

Vor dem Restart in der Fußball-Kreisliga hat sich Rinnenthal namhaft verstärkt

Seit dem Aufstieg 2014 belegte der BCR übrigens nie einen Platz schlechter als Rang sechs. Das könnte ein durchaus realistisches Ziel für die Restsaison sein. Zumal sich der BCR namhaft verstärkt hat. Mit dem neuen spielenden Co-Trainer Samet Kurt ist ein erfahrener Spieler neu an Bord. Der 27-Jährige war bereits höherklassig aktiv – zuletzt in der Bayernliga bei Türkspor Augsburg. Auch Angreifer Michael Fuchs (SV Mering) hat mit zwei Toren bereits seine Torgefahr in der Vorbereitung gezeigt.

Vor dem Restart in der Fußball-Kreisliga hat der TSV Dasing kaum getestet

Das Ziel für den TSV Dasing ist dagegen ganz klar der Klassenerhalt. Mit dem möchte sich der scheidende Trainer Jürgen Schmid verabschieden. Vor dem Aufsteiger liegt allerdings noch ein weiter Weg, denn der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur drei Zähler.

Im Vergleich zu den Rinnenthalern haben die Dasinger relativ wenig getestet. Gerade einmal vier Partien bestritten die Schmid-Schützlinge. Personell hat sich beim TSV nichts getan. Ein guter Start nach dem Neustart dürfte für Dasing besonders wichtig sein. Los geht es am Sonntag beim Derby in Rinnenthal. Im Hinspiel gab es ein 1:1.

KSC-Abteilungsleiter Mario Borrelli
Bild: Peter Kleist

Mit dem Restart in der Fußball-Kreisliga hat Kissing zwei Spiele in vier Tagen

Ein intensives Programm hat der Kissinger SC vor sich. Der Tabellenfünfte der Kreisliga Augsburg tritt am Samstag zunächst im Spitzenspiel beim TSV Dinkelscherben an. Nur drei Tage später empfängt der KSC den TSV Neusäß im Halbfinale des Kreispokals. Personell hat sich auch beim KSC wenig getan.

Einziger Neuzugang ist Moritz Lieback (TSV Schwabmünchen II). Will der Absteiger überhaupt noch ein Wörtchen im Kampf um Platz zwei mitreden, muss beim direkten Konkurrenten ein Sieg her. An das 4:7 im Hinspiel hat das Team von Trainer Marco Henneberg eher keine guten Erinnerungen.

Gute Erinnerungen hat man dagegen an den Pokal. Schon im vergangenen Jahr erreichte der KSC das Finale, das dann gegen Außenseiter Täfertingen überraschend verloren ging. Gegen den TSV Neusäß sind diesmal die Kissinger Außenseiter. In dieser Rolle scheint sich der KSC wohlzufühlen. Im Viertelfinale gab es einen 2:0-Erfolg gegen den Bezirksligisten Türkgücü Königsbrunn.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren