Newsticker
Inzwischen 13 Millionen Deutsche mit "Booster"-Impfung
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Sieg in letzter Sekunde: Nöbel schießt Sportfreunde zur Wintermeisterschaft

Fußball
21.11.2021

Sieg in letzter Sekunde: Nöbel schießt Sportfreunde zur Wintermeisterschaft

Die Sportfreunde Friedberg gewannen durch ein Tor in letzter Sekunde von Spielertrainer Thomas Nöbek mit 2:1 beim Kissinger SC II.
Foto: Richly

Spielertrainer Thomas Nöbel erzielt mit der letzten Aktion den Siegtreffer gegen Kissing II. Danach gibt es kein Halten mehr bei den Sportfreunden Friedberg.

Dank eines Sieges in letzter Sekunde gehen die Sportfreunde Friedberg als Tabellenführer der A-Klasse Mitte in die Winterpause.

Nackte Tatsachen am Ende eines Krimis

Lange Zeit schien das Kissinger Tor für die Sportfreunde wie vernagelt zu sein. Vor allem in Halbzeit zwei rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor des KSC. Doch mit Glück und Geschick verteidigte die Kreisliga-Reserve die knappe Führung. Die erzielte Simon Schotter in der 28. Minute per Freistoß. Ansonsten passierte in Durchgang eins nicht viel. Kissing hielt mit den Gästen gut mit und ging mit der Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Friedberg den Druck. Gefährlich wurde es vor allem nach der Einwechslung von Spielertrainer Thomas Nöbel, der mehrere gute Möglichkeiten hatte. Pech hatte Nöbel, als er nach etwas mehr als einer Stunde nur die Latte traf. Der Nachschuss von Tarek Raboue wurde zudem geblockt. Es dauerte bis zur 80. Minute, als Josef Ebermayer einen Handelfmeter verwandelte. Kissing hatte noch eine gute Kontermöglichkeit, die Torhüter Robert Schmidberger zunichtemachte. In der letzten Aktion viel Nöbel der Ball im Sechzehner vor die Füße. Der Torjäger blieb cool, erzielte das 1:2 und riss sich vor lauter Freude glatt sein Trikot vom Leib.

Nichts zu holen gab es für den TSV Merching II beim Spitzenteam Gold-Blau Augsburg. Den Ehrentreffer zum 1:4 erzielte Patrick Wieser fünf Minuten vor dem Ende.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.