1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Gastgeber wird einmal Sieger, einmal Dritter

23.07.2015

Gastgeber wird einmal Sieger, einmal Dritter

Die Tegernbacher Stockschützen setzten sich in der Nachmittagsveranstaltung des eigenen „Kiser-Gedächtnis-Turniers“ an die Spitze und freuten sich über den Turniersieg.
Bild: Hamberger

Gute Leistungen beim „Kiser-Turnier“ in Tegernbach

Das große „Kiser-Gedächtnis-Turnier“ des SC Tegernbach wurde in zwei Gruppen durchgeführt. Dabei gingen am Vormittag und Nachmittag jeweils neun Moarschaften an den Start. Das Vormittagsturnier gewann Mammendorf, der Sieg am Nachmittag ging an die erste Vertretung des Gastgebers.

Im Vormittagsturnier spielte Tegernbach II mit Hermann Engelmann, Josef Wagner, Hans Zitzenzier und Klaus Franz. Es lief gut, gegen Eurasburg (14:19), Moorenweis (31:0) und Obermeitingen (17:11) gab es Siege. Danach wendete sich das Blatt, man verlor gegen Mammendorf (13:15), Landsberied (12:18) und Fürstenfeldbruck (10:20). Erst gegen Mering wurde wieder mit 29:5 gewonnen. Im letzten Spiel gab es ein 15:15 gegen Olching, sodass am Ende 9:7 Punkte und Platz drei heraussprangen. Den Sieg holte sich mit 14:2 Punkten Mammendorf vor Eurasburg (10:6).

Am Nachmittag ging dann der SC Tegernbach I mit Gerhard Engelmann, Martin Kurz, Markus Wagner und Michael Wagner ins Rennen. Die Mannschaft besiegte Emmering (18:6), Hattenhofen (17:13), Olching II (34:6), Haspelmoor (24:8), Gersthofen (22:8), Kottgeisering (17:15) und Penzing (24:10). Damit stand das Team vor dem letzten Spiel gegen den starken EC Friedberg ohne Verlustpunkt schon als Sieger fest und die 8:26-Niederlage spielte keine Rolle mehr. Hinter Tegernbach belegte Friedberg (10:6) Rang zwei und Gersthofen (9:7) wurde Dritter.

SC-Tegernbach-Vorstand Gerhard Engelmann führte die beiden Siegerehrungen durch und die Teilnehmer durften schöne Preise mit nach Hause nehmen. (HJ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren