Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Haunstetten wird in Friedberg Meister

Futsal

26.01.2020

Haunstetten wird in Friedberg Meister

Beim Spiel des Kissinger SC gegen die SG Paar- und Eisbachtal kam in der Halle Derbystimmung auf. Keines der Teams kam aber auf den ersten Platz bei der Kreismeisterschaft in Friedberg.
Bild: Otmar Selder

Der Kissinger SC und die SG Paar- und Eisbachtal halten bei der Kreis-Endrunde gut mit. Für den ersten Platz reicht es aber nicht. Wie sie am Ende abschneiden.

Die Teams aus dem Altlandkreis Friedberg haben es nicht geschafft. Der Kissinger SC und die Spielgemeinschaft Paar- und Eisbachtal – zu ihr gehören der SV Ottmaring, der BC Rinnenthal, der SC Eurasburg, der SV Ried und die SF Bachern – landeten auf den hinteren Plätzen bei der Endrunde in Friedberg.

Dennoch waren ihre Trainer mit Platz drei beziehungsweise vier hinter dem TSV Haunstetten und dem TSV Meitingen nicht unzufrieden. Die Endrunde der C-Junioren – unter 15 Jahre – um die Futsal-Kreismeisterschaft Augsburg brachte die erwartete Spannung. Erst in den letzten beiden Partien wurde der Meister ermittelt.

Es war ein äußerst ausgeglichenes Sechserfeld und der Ausgang war in der Halle des TSV Friedberg an der Hans-Böller-Straße lange völlig offen. Denn auch die Vertreter des Landkreises Aichach-Friedberg, der Kissinger SC und die Paar- und Eisbachtaler mischten da forsch mit. Die Kissinger blieben sogar ungeschlagen, denn ihre fünf Partien endeten allesamt unentschieden. Letztlich aber wurde der TSV Haunstetten verdient Augsburger Kreismeister. Vor allem im letzten Spiel demonstrierte er seine Klasse mit einem 5:0-Sieg gegen Paar- und Eisbachtal.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Kissinger SC startete mit einem 1:1 gegen den späteren Meister Haunstetten und bot auch Bergheim und Meitingen Paroli. Als es gegen den Lokalrivalen SG Paar und Eisbachtal ging, kam in der Halle Derbystimmung auf. Wieder, wie schon kürzlich im Landkreis-Finale, gab es keinen Sieger, denn nach zwölf Minuten endete die rassige Partie 1:1.

Die Paar- und Eisbachtaler hatten zum Auftakt den späteren Zweiten TSV Meitingen mit einer 2:1-Führung am Rande einer Niederlage, verloren aber mit Pech noch 2:3. Gegen Gersthofen gelang ein 2:0- Sieg und nach Kissing trennte man sich auch von Bergheim/Inningen mit 1:1-Unentschieden, ehe man zum Schluss gegen den TSV Haunstetten einbrach.

Viel Lob gab es von Spielgruppenleiter Oskar Dankesreiter für die Organisatoren mit den Eheleuten Martina und Stefan Reisinger sowie Abteilungsleiter Bob Mendel an der Spitze.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren