1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Hollenbacher Kicker feiern Sieg

Futsal

16.03.2017

Hollenbacher Kicker feiern Sieg

Mit fünf Siegen belegten am Ende die Kicker aus Hollenbach den ersten Platz. Die meisten Tore im Turnier schoss Matteo Schablas (unten Mitte).
Bild: Aykut-Can Baytak

Sechs Teams spielen beim Mittelschulturnier der fünften und sechsten Klassen in Mering um den Pokal. Das Ziel des Titelverteidigers Friedberg geht dabei allerdings nicht auf.

Aller guten Dinge sind drei. Das dachten vermutlich die Spieler der Mittelschule Friedberg, welche das dritte Jahr in Folge den Titel als Mittelschulsieger gewinnen wollten. Mit einem überraschend starken Gegner hatten sie dabei jedoch nicht gerechnet. Die anderen fünf Teams, die in Mering antraten, kamen aus Aindling, Kühbach, Sielenbach Pöttmes und Hollenbach.

Die Organisatoren Anja Gerstner-Liss sowie Werner Chlum wünschten allen Mannschaften, die sich an der jeweiligen Schule gegen andere Klassen durchgesetzt hatten, einen fairen Wettkampf. Nach der anschließenden Begrüßung durch Anton Weber von der Raiffeisenbank, dem Sponsor des Turniers, erklärten die beiden Schiedsrichter die Regeln. Diese stimmten mit den offiziellen Futsal-Regeln überein, bis auf die Ausnahme, dass es keine kumulierten Fouls gibt. Gemäß dieser Regelung gibt es nach dem sechsten Mannschaftsfoul anstatt eines Freistoßes einen Long Penalty, also einen Freistoß aus zehn Metern ohne Mauer. Die Spieldauer beträgt acht Minuten.

Im ersten Spiel traten die Friedberger gegen das Team aus Pöttmes an. Nur mit einem knappen Sieg (2:1) konnte sich der Favorit hier behaupten. Deutlich klarer fiel das Ergebnis im Spiel Aindling gegen Hollenbach aus. Mit einem 4:0-Sieg demonstrierten die Schüler aus Hollenbach schon früh ihre Qualität. Diese bewiesen sie auch in den anderen vier Partien, welche sie allesamt gewannen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Torärmer, dafür jedoch spannender waren die Spiele der Mittelschüler aus Friedberg. In ihrem zweiten Spiel gegen die Mannschaft aus Sielenbach lagen sie bis zur letzten Minute mit 3:1 vorne, kassierten dann jedoch noch zwei Gegentore kurz vor Abpfiff. Endstand: 3:3.

In der dritten Runde zeigten jedoch auch die Aindlinger ihr Können, indem sie das Team aus Sielenbach mit 2:0 besiegten. Die Pöttmeser Kicker unterlagen den Kühbachern am Ende mit 0:5. Der Höhepunkt dieser Runde war jedoch das Favoritenspiel Friedberg gegen Hollenbach. Nach frühem Rückstand konnten die Friedberger schnell ausgleichen. Im weiteren Spielverlauf brillierten dann aber die Hollenbacher mehr und mehr. Nach acht Minuten stand es 5:1. Hollenbach war nun klarer Favorit. Dieser Rolle blieb das Team gerecht.

Nach zwei weiteren haushohen Siegen gegen Sielenbach (6:1) und Kühbach (4:2) durften sich die Schüler aus Hollenbach dann über den Wanderpokal freuen. Silber gab es für die Aindlinger, während Friedberg sich mit dem dritten Platz zufriedengeben musste. Peter Burnhauser, Kreisverbandsvorsitzender der Raiffeisenbank Mering-Kissing, überreichte nach der Siegerehrung allen Teilnehmern ihre Medaillen. „So fairen und hochwertigen Fußball sieht man gerne“, lobte er die Spieler.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Stadtlauf_Publikum_1_140718.tif
Laufsport

Bald fällt der Startschuss

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket