1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. In den Derbys fallen viele Tore

A-Klasse Ost

07.10.2019

In den Derbys fallen viele Tore

Ottmaring (rot) und Eurasburg schenkten sich nichts. Hier rauschen Eurasburgs Peter Frauenknecht und Ottmarings Patrick Breitnauer zusammen.
Bild: Peter Kleist

Sportfreunde Friedberg marschieren weiter. Klare Sache für SV Ottmaring II und SV Mering II.

Die Sportfreunde marschieren, Ottmaring II und der BCR II feiern Derbysiege und Dasing II konnte aufgrund von Personalmangel nicht angetreten.

SF Friedberg - Wulfertshausen II 4:1 „Das war alles andere als souverän“, meinte Sportfreunde-Boss Fritz Sedl, der mit dem Ergebnis aber nicht mit der Spielweise zufrieden war. Es war ein „fahriges“ Spiel der Hausherren. „Scheinbar hatten einige den Mannschaftsabend vom Freitag nicht richtig verdaut“, so der Funktionär nachdenklich. Gleich mit dem ersten Angriff ging der Gast durch Simon Küster mit 1:0 in Führung. Safak Cetinkaya glich nach sechs Minuten aus und Valentin Enderle traf zum 2:1 in der 22. Minute. Ein „Doppelschlag“ von Tarek Raboue in der 42. Minute zum 3:1 und Josef Ebermayer, dem mit dem schönsten Treffer des Tages eine Minute später das 4:1 gelang, sorgte für die Entscheidung in dieser Partie. Der zweite Spielabschnitt war ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich mehr entscheidende Vorteile erspielen. (FSE)

Tore 0:1 Küster (1.), 1:1 Cetinkaya (6.), 2:1 Enderle (22.), 3:1 Raboue (42.), 4:1 Ebermayer (43.) – Zuschauer 80

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Bei Mering ist der Knoten geplatzt

Mering II - TSV Mühlhausen 6:1 „Der Knoten ist nach der Halbzeit geplatzt“ lobte MSV-Spielertrainer Augustin Barbano das engagierte Auftreten seiner Truppe. Zwar erzielte er die schnelle Führung für sein Team selbst, aber dann unterlief Stefan Huber ein Eigentor zum Ausgleich. Mühlhausen bekam dadurch Aufwind. Gästespieler Timo Schubach sah dann vier Minuten vor dem Wechsel die Ampelkarte und dies beflügelte das Spiel der Heimelf. Simon Spicker erzielte die Führung und auf Zuspiel von Johann Stadler drückte Barbano das Spielgerät zum 3:1 über die Torlinie. Nun lief es bei Mering, während Mühlhausen nichts mehr zu bestellen hatte.

Tore 1:0 Barbano (19.) 1:1 Huber (23. Eigentor), 2:1 Spicker (48.) 3:1 Barbano (59.) 4:1 Spicker (68.) 5:1 Reich (82.) 6:1 Reich (85.) – Gelb-Rot Pfeiffer (63.) Gocevic (88./beide Mering) Schubach (41./Mühlhausen) – Zuschauer 80

Laimering hält nur kurz mit

Laimering/Rieden – BC Rinnenthal II 0:4 Nur eine Viertelstunde konnte die Heimelf die Partie ausgeglichen gestalten. Der Führungstreffer durch Michael Stadlmaier resultierte aus einen groben Abwehrschnitzer, dem Matthias Bauer nach einer halben Stunde das 2:0 folgen ließ. Tobias Berger erhöhte noch vor dem Wechsel auf 3:0. Ohne die verletzten Tränkl, Bauer, Keckeisen und Baumeister hatte der FCL nach dem Wechsel nicht mehr die Kraft, das Spiel noch zu wenden.

Tore 0:1 Stadlmaier (15.) 0:2 Bauer (29.) 0:3 Berger (45.) 0:4 Bauer (52.) Zuschauer 80

Eurasburg – SV Ottmaring II 2:8 Im Kellerderby gab es für Schlusslicht SC Eurasburg erneut nichts zu holen. Vielmehr musste man sich deutlich geschlagen geben. Dabei brachte Peter Frauenknecht die Heimelf nach vier Minuten sogar in Führung. Ottmaring drehte aber die Partie noch vor dem Seitenwechsel auf 3:1, Ankner machte nach der Pause auf 4:1. Dann vergab Florian Mirthes einen Strafstoß für die Heimelf, ehe er wenig später dann zum 2:5 verkürzen konnte.

Tore 1:0 Frauenknecht (4.) 1:1 Heiß (18.) 1:2 Brunner (35.) 1:3 Ankner (44.) 1:4 Ankner (52.) 1:5 Ulrich (58.) 2:5 Mirthes (67.) 2:6 Lechner (69.) 2:7 Ankner (73.) 2:8 Brunner (80.) – Zuschauer 60

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren