Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Jakob Stade vom Kissinger SC stellt eine neue Bestzeit auf

Leichtathletik

17.07.2020

Jakob Stade vom Kissinger SC stellt eine neue Bestzeit auf

Jakob Stade freut sich über eine neue Bestzeit.
Bild: Sabrina Radke

Der Kissinger Jakob Stade überzeugt beim Mittsommerlauf in Regensburg und schreibt mit seiner Leistung Vereinsgeschichte.

Beim Mittsommerlauf der LG Telis Finanz Regensburg hat ein Kissinger Läufer seine Klasse bewiesen. Im Stadion am Oberen Wöhrd (Oberpfalz) waren Läufe über 800, 2000 und 10.000 Meter ausgeschrieben. Für Jakob Stade vom Kissinger SC bot sich somit endlich wieder die Möglichkeit, sich in seiner Paradedisziplin, dem 800-Meter-Lauf, mit Konkurrenten zu messen.

Nach seinen Vorleistungen über die 400 Meter war Jakob Stade sehr optimistisch, und eine neue persönliche Bestleistung war das angestrebte Ziel. Erstmals wurden die 800 Meter auch wieder unter Normalbedingungen ausgetragen. Nach der Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs mussten die Athleten bisher den kompletten Lauf in einer eigenen Bahn laufen. Nun war es wieder gestattet, dass alle Läufer nach der ersten Kurve auf die Innenbahn wechseln, was den Wettkampf wesentlich attraktiver macht.

Jakob Stade läuft ein beherztes Rennen

Jakob Stade (U18) ging im dritten von sechs Läufen über die zwei Stadionrunden an den Start. Von Beginn lief er ein beherztes Rennen und übernahm die Führung, die er auch bis zum Ende nicht mehr hergab. Er gewann seinen Lauf ungefährdet. Angesichts der sehr respektablen Zielzeit von 1:54,91 Minuten rückte der Sieg in der Altersklasse U18 beinahe in den Hintergrund. Denn Jakob Stade pulverisierte seine Bestzeit aus dem Vorjahr um mehr als drei Sekunden.

Kissinger Läufer qualifiziert sich für die deutschen Meisterschaften

Auch wenn die Freiluftsaison aufgrund des verspäteten Starts noch jung ist, steht mit dieser Leistung zum ersten Mal in der Geschichte des Kissinger SC ein Athlet auf dem ersten Platz der Jahresbestenliste des Deutschen Leichtathletikverbands. Gut anderthalb Sekunden Vorsprung hat Jakob Stade auf Till Czisnik von der LG Süd Berlin und knapp zwei Sekunden auf Karl Löbe vom SC Rönnau 74.

Die Qualifikationszeit für die deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U18 liegt bei 1:59,00 Minuten. Diese hat Stade somit um mehr als vier Sekunden unterboten, was umso mehr die Klasse seiner Leistung bestätigt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren