i
Bild: Peter Schwibinger
Bild: Peter Schwibinger

In München-Hochbrück schossen die Jugendlichen des Sportschützengaus beim Wettkampf um die Bezirksjugendscheibe sehr gut. Sie stellten ihren Rekord ein und holten noch drei Einzelmedaillen.

Schießen
05.11.2019

Jugend stellt ihren Rekord ein

Von Peter Schwibinger

Die Mannschaft des Gaues Friedberg zeigt sich beim Bezirksfinale in Top-Form. Natalie Posselt erhält Silber, Lena Spicker und Carina Hecher holen jeweils Bronze

Zum zweiten Mal nach 2018 stand die Jugend des Sportschützengaues Friedberg im Finale um die Bezirksjugendscheibe.

Auf der Olympiaschießanlage München-Hochbrück trafen nach drei Vorrunden die besten acht von den 30 Gauen Oberbayerns aufeinander.

Allein die Finalteilnahme war bereits wieder ein Riesenerfolg für den Luftgewehr-Nachwuchs. Im Finale standen neben Friedberg, Ingolstadt, Ebersberg, Schrobenhausen, Altötting, Pöttmes-Neuburg, Erding und Wasserburg-Haag.

Jeweils drei Schützen in den Altersklassen

Für jeden Gau gingen jeweils drei Schützen in den Altersklassen Schüler, Jugend, Junioren II und Junioren I an den Start. Am Ende wurden die Gaue dann mit den geschossen Gesamtringen verglichen.

Für eine faustdicke Überraschung sorgte die Schülerklasse. Mit Carina Hecher (190 Ringe), Laura Blank (184) und Lisa Mayr (183) erzielten die Schützinnen mit 557 Ringen im Finale das beste Mannschaftsergebnis der Schüler.

In der Jugendklasse traf Lukas Piotrowski gute 373 Ringe. Ebenfalls eine gute Leistung erzielten Laura Mair (363) und Selina Kraus (362).

Lena Spicker erreicht das beste Ergebnis

Das beste Ergebnis aller Friedberger Schützen erzielte Lena Spicker mit 387 Ringen, sie startete in der Klasse Junioren II. Dort konnte Tamina Weiß ebenso überzeugen, sie kam auf 379 Ringe. Dritte Schützin war Vanessa Lerch, die es auf 359 Ringe brachte.

Sehr gute 385 Ringe schoss Natalie Posselt bei den Junioren I. Andreas Schuss (379) und Susanne Lugert (375) komplementierten das gute Ergebnis dieser Mannschaft.

Mit einem Gesamtergebnis von 3919 Ringen konnten die Friedberger ihren erst drei Wochen zuvor aufgestellten Rekord einstellen und so belegte der Luftgewehr-Nachwuchs in diesem Finale einen sehr guten siebten Platz.

Den drei besten Schützen jeder Altersklasse wurde bei der anschließenden Siegerehrung eine Medaille überreicht. Für den Gau Friedberg erhielt Natalie Posselt für ihren zweiten Platz die Silbermedaille, Lena Spicker und Carina Hecher durften sich über Rang drei und Bronze freuen.

Die erfolgreichen Jungschützen belohnten sich im Anschluss noch mit einem Pizzaessen im Schützenheim Freienried.

Facebook Whatsapp Twitter Mail