Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. KSC-Damen freuen sich über ein Unentschieden

Tischtennis

01.02.2019

KSC-Damen freuen sich über ein Unentschieden

Team holt einen Punkt gegen Mindelzell II und verlässt die Abstiegsränge

Die Tischtennis-Damen des Kissinger SC haben in der Rückrunde nur ein Ziel: den Klassenerhalt. Trotz einer ersten Niederlage schafft es das Team mit einem Unentschieden im zweiten Spiel, weg von den Abstiegsplätzen zu kommen. Die Jugendteams mussten zum Rückrundenauftakt Niederlagen gegen starke Gegner einstecken.

Die KSC-Damen hatten die junge Truppe der TSG Thannhausen III zu Gast. In einer einseitigen Partie stand eine klare 2:8-Niederlage zu Buche. Die beiden Ehrenpunkte für Kissing holten Petra Wunderlich und Katarzyna Galbas. Danach fuhr man ohne große Hoffnungen zum Tabellenvierten SV Mindelzell II. Nach einer Doppelniederlage (Wunderlich/Haupt) und zwei Einzelniederlagen hieß es gleich 0:3. Aber mit toller Moral drehten Petra Wunderlich (zwei Siege), Isolde Haupt und Katarzyna Galbas das Spiel zum 4:3 für Kissing. Die Gastgeberinnen konterten, aber Petra Wunderlich holte mit ihrem dritten Einzelpunkt ein 5:5-Unentschieden für die KSC-Damen. Dieser Punkt reicht, sich in der Bezirksklasse A Gruppe 2 wieder auf einen „Nichtabstiegsplatz“ zu hieven.

Den Tabellenführer der Bezirksoberliga, TV 1862 Dillingen II, hatte die erste Jugend in Kissing zu Gast. Hoksch/J. Bing punkteten im Doppel, und in den Einzeln holten David Hoksch und David Galbas zwei Punkte. Dies bedeutete eine klare 3:9-Niederlage.

Die zweite Jugend hatte sich im Pokal für die Endrunde („Final-Four“) in Bobingen qualifiziert. Frederick Junker, David Heit und Adrian Lippenberger hatten aber gegen den TSV Bobingen noch den TSV Königsbrunn II, die beide eine Klasse höher spielen, nichts zu bestellen, und es blieb schlussendlich der vierte Rang im Pokalwettbewerb. Für die zweite Kissinger Jugendvertretung ist aber allein Qualifikation schon ein schöner Erfolg.

Im ersten Rückrundenspiel der Bezirksklasse B Gruppe 1 unterlag die Mannschaft mit Lilien Heit, Frederick Juncker, David Heit und Adrian Lippenberger klar gegen Tabellenführer SSV Bobingen II mit 2:8. Die Punkte für das KSC-Team erkämpften Lilien Heit und David Heit.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren