Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus

Fußball-Nachholspiele

21.04.2015

KSC holt Platz eins zurück

Alexander Kergel (vorne) bereitete Kissings 1:0 vor, vergab dann aber auch noch einen Foulelfmeter.
Bild: Kleist

Kissing setzt seinen Lauf auch beim FC Wiggensbach fort und grüßt wieder von der Tabellenspitze. Ottmaring und Dasing am Mittwoch im Einsatz

Der Kissinger SC grüßt wieder von der Spitze der „begradigten“ Tabelle der Bezirksliga Süd. Das Team von Trainer Sören Dreßler löste die Aufgabe im Nachholspiel beim FC Wiggensbach souverän und fuhr mit 3:0 sicher die drei angestrebten Punkte ein. Am Mittwochabend im Einsatz sind der Kreisligist SV Ottmaring (ab 18.30 Uhr zu Hause gegen den TSV Göggingen) und der Kreisklassist TSV Dasing, der ab 19.30 Uhr den TSV Sielenbach erwartet.

FCWiggensbach – Kissinger SC 0:3 Herbstmeister Kissinger SC steht nach dem letzten Nachholspiel der Bezirksliga Süd wieder auf dem ersten Tabellenplatz. Die Kissinger gaben sich beim FC Wiggensbach heute Abend keine Blöße und setzten sich bei den Allgäuern letztlich sicher mit 3:0 Toren durch. Nur eine Halbzeit lang konnten die Platzherren das 0:0 halten, nach dem Seitenwechsel war der Spitzenreiter eben besser und verwertete auch seine Chancen. In den ersten 45 Minuten war es ein intensives und schnelles Spiel, das von beiden Seiten äußerst fair geführt wurde. Nach dem Seitenwechsel schlug dann das Pendel mehr und mehr zugunsten der Gäste aus. Allerdings bewahrte KSC-Keeper Robin Scheurer sein Team vor einem Rückstand, als er in der 55. Minute glänzend gegen den allein auf ihn zu eilenden Igor Klein rettete. Nur vier Minuten später brachte Angelo Cena den Gast nach einer Ecke von Kergel mit 1:0 in Führung. Wiederum nur drei Minuten darauf scheiterte Kergel mit einem Foulelfmeter am Wiggensbacher Torhüter. Kissing ließ aber nicht locker und in der 78. Minute war es dann Dominik Koch, der die Weichen für die Kissinger endgültig auf Sieg stellte. Bei seinem Schuss aus 20 Metern sah der Torhüter allerdings nicht unbedingt glücklich aus. Der KSC spielte seinen Vorsprung nun im Stile einer Spitzenmannschaft nach Hause – und legte nach: In der 88. Minute traf Jonas Gottwald zum 3:0-Endstand. Eine starke Leistung bot Schiedsrichter Florian Wernz aus Landsberg.

Tore 0:1 Cena (59.), 0:2 Koch (78.), 0:3 Gottwald (88.) – Bes. Vorkommnis Kergel (KSC) scheitert mit Foulelfmeter am Torwart (62.) – Zuschauer 120

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SV Ottmaring – TSV Göggingen Ein bisschen entspannt hat sich die personelle Situation beim SV Ottmaring – wenigstens hofft Trainer Werner Heiß darauf, dass er sich nicht wieder selber einwechseln muss, so wie beim 1:1 am Samstag bei Viktoria Augsburg. Dominik Bolleininger, Florian Schmieder und Daniel Schlatterer kehren in den Kader zurück, dafür fallen Matthias Gail und Max Huber aus. Und die Aufgabe gegen den Tabellenfünften aus Göggingen (41 Punkte) ist happig. „Die haben die Chance, eventuell noch ganz oben hinzuschmecken – und sie haben am Wochenende beim Tabellenführer Kaufering gewonnen. Da kann man sich ausmalen, was auf uns zukommt“, so Heiß. Der wäre wohl schon mit einem Punkt zufrieden, auch wenn er weiß, dass „uns ein Unentschieden eigentlich nichts hilft“. Zwölf Punkte hat der SVO erst auf der Habenseite, schon sechs Zähler fehlen zum Relegationsplatz – und Wulfertshausen hat noch ein Spiel weniger absolviert. „Viele Chancen haben wir nicht mehr“, so Heiß, der vollen Einsatz aller erwartet. Spielbeginn ist am Mittwoch  um 18.30 Uhr.

TSV Dasing – TSV Sielenbach Vorverlegt wurde dieses Kreisklassenspiel zwischen den beiden Tabellennachbarn Dasing (26 Punkte) und Sielenbach (27) vom Sonntag auf Mittwoch um 19.30 Uhr. Beide können eigentlich unbeschwert aufspielen – zu weit sind sie von der Abstiegsregion entfernt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren