Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus

25.02.2015

Kaufbeuren war Endstation

SF Friedberg unterlagen im Pokal

In einem wahren Pokalfight trat der Bezirksoberligist DJK Kaufbeuren beim Außenseiter aus der Bezirksliga in Friedberg an. Zu Beginn tat sich der Favorit aus Kaufbeuren noch schwer, sodass das erste Viertel mit 14:14 endete. Im zweiten Viertel gestaltete sich das Ganze jedoch so, wie sich das der Favorit vorstellte: Er setzte sich zur Halbzeit mit 37:29 ab. Auch nach der Pause sah man stark aufspielende Spieler aus Kaufbeuren, die den Vorsprung nochmals auf 14 Punkte vergrößern konnten, bevor es ins letzte Viertel ging (60:46).

Angetrieben vom eigenen Kampf, den Zuschauern und der Aussicht, den Favoriten stürzen zu können, schafften es die Sportfreunde gut drei Minuten vor Ende der Partie, nochmals auf zwei Punkte heranzukommen. Doch wie sooft in dieser Saison schon gesehen, gelang es den Hausherren nicht, ein enges Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Letztlich setzte sich die Klasse der Gäste aus Kaufbeuren durch, die sich durch das 76:68 für das Finalturnier des Bezirkspokals qualifizierten. Für die Friedberger war das Erreichen des Viertelfinals bei ihrer erstmaligen Teilnahme am Pokalwettbewerb trotz allem ein großer Erfolg. Beste Werfer waren aufseiten der Kaufbeurener Dressler mit 16 Punkten sowie Gajda und Hartl aufseiten der Friedberger mit jeweils 17 und 13 Punkten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren