1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Kein Gold für Merings Nachwuchs

Ringen

21.10.2019

Kein Gold für Merings Nachwuchs

Die Meringer Jugendringer von links Markus Rauch, Korbinian Krupna, Katharina Krupna, Maximilian Kroiß und Michael Rauch.
Bild: Matthias Biallowons

Merings Jugend bei den Munich-Kids-Open am Start und einige Male auf dem Treppchen.

Während des Saisonbetriebs konnten sich einige Jugendliche des TSC Mering auf den Munich-Kids-Open 2019 mit Athleten aus der Region im freien Stil messen und weitere Erfahrungen sammeln. Dabei reichte es zu zweimal Silber, die Goldmedaille verpassten die beiden Ringer aus Mering nur knapp.

Der Jüngste des TSC, Markus Rauch, schied bis 33 Kilo in der D-Jugend nach zwei Schulterniederlagen früh aus dem Turnier aus. In der C-Jugend bewies Korbinian Krupna bis 34 Kilo Moral: Nach zwei Auftaktniederlagen fightete sich der Meringer zurück ins Turnier und konnte mit drei Triumphen den sechsten Platz sichern.

In der B-Jugend konnte Maximilian Kroiß bis 42 Kilo dieselbe Statistik aufweisen wie Krupna. Doch mit einem früher gewonnenen Duell reichte es sogar zum vierten Platz. Bis 58 Kilo unterlag Michael Rauch nur dem späteren Sieger Laurin Huber aus München. Die übrigen Kämpfe konnte er für sich entscheiden.

Bei den Mädchen ging Katharina Krupna bis 43 Kilo auf die Matte. Nur zwei technische Wertungen trennten sie von der Goldmedaille, aber Nina Brosch aus Augsburg war am Ende eben ein bisschen abgezockter.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren