Kreisklassen

05.10.2019

Kellerduell für den SV Ried

Markus Rolle (links) und der FC Stätzling II spielen zu Hause gegen Ottmaring, Axel Eschenlohr (Mitte) und der SV Wulfertshausen bei Affing II.
Bild: Peter Kleist

Meisetschläger-Elf spielt in Stotzard. Derby beim FC Stätzling II. Nimmt Bachern auch die Hürde in Kühbach? Merching spielt zu Hause.

Die „Rote Laterne“ in der Kreisklasse Aichach hält nach der 0:1-Auswärtspleite in Rehling die DJK Stotzard mit nur drei Punkten in Händen. Die Elf von Spielertrainer Frank Lasnig wartet immer noch auf das erste Erfolgserlebnis und hat als einziges Team noch keinen Sieg nach nun acht absolvierten Spieltagen.

Die Aufgabe am Sonntag zu Hause gegen den Tabellenvorletzten SV Ried (15 Uhr) ist daher bereits von sehr besonderer Bedeutung. Bei einer erneuten Pleite werden die Stotzarder in den nächsten Wochen nur sehr schwer den letzten Tabellenplatz abgeben können. Ähnlich verhält es sich beim SV Ried, der ebenfalls in einer prekären Lage steckt.

Ried hat schon 23 Gegentore kassiert

Die Meisetschläger-Elf hat wie die DJK bereits 23 Gegentreffer hinnehmen müssen und steht mit vier Punkten nur einen Zähler vor der Lasnig-Elf. Im Derby gegen Neuling Bachern wehrten sich die Rieder vergeblich, lieferten aber zumindest eine engagierte Leistung ab, die hoffen lässt. Wieder aufstehen heißt es auch für den FC Affing II nach der Auswärtspleite in Inchenhofen. Die Hofecker-Elf erwartet am Sonntag um 15 Uhr den SV Wulfertshausen, der trotz ausgezeichneter Chancen das Heimspiel gegen Stätzling mit 0:4 verlor. „Da war durchaus etwas drin“, so Trainer Bastian Schaller, der nun hofft, „dass wir die Buden am Sonntag in Affing machen.“ Der FC Stätzling II erwartet am Sonntag zum Friedberger Stadtteilderby den wiedererstarkten SV Ottmaring – Spielbeginn ist bereits um 12.45 Uhr. „Wir wollen natürlich gegen den SVO nachlegen und einen Dreier einfahren – schließlich folgen dann die beiden Knallerspiele gegen die Topteams Aresing und Bachern“, meinte FCS-Trainer Christian Jauernig.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Und der TSV Kühbach trifft am Sonntag um 15 Uhr auf den Tabellenzweiten Sport-Freunde Bachern. Der Aufsteiger gewann zuletzt mit 4:1 gegen den SV Ried und bleibt ärgster Verfolger des Spitzenreiters BC Aresing.

Dessen Partie beim SC Oberbernbach wurde verlegt und findet nun am Freitag, 22. November statt.

Weiter spielen Rehling – Gundelsdorf, Tandern – Inchenhofen (beide Sonntag, 15 Uhr).

Heimrecht genießt der TSV Merching in der Augsburger Gruppe gegen den FC Öz Akdeniz. Nach zwei Siegen in Serie will das Team am Sonntag ab 15 Uhr nun möglichst den nächsten Erfolg eintüten – zumal Öz Akdeniz einen Punkt hinter Merching liegt.

Weiter spielen Trenk – Pfersee, Suryoye – Mesopotamien, Lechhausen – Türkspor Augsburg II, Hammerschmiede – TSG Hochzoll, Schwaben Augsburg II – BCA Oberhausen (alle Sonntag, 15 Uhr).

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren