Newsticker

Mehr als 10.000 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Kissing II spielt weiter oben mit

Schach

22.01.2015

Kissing II spielt weiter oben mit

Kissings Jüngster, Niklas Bolenski, hielt in einer unterhaltsamen Partie das Remis. Unentschieden endete auch das gesamte Match gegen Steppach II.
Bild: Löber

Gegen Steppach II sind die Paartaler aber mit einer Punkteteilung gut bedient

Als Kissings Dieter Bublies in der letzten noch laufenden Partie des Abends seinem Gegner Fendt ein Remis anbot, das dieser trotz aktiverer Stellung sofort annahm, war die Erleichterung im Raum greifbar. Der wechselhafte Verlauf der Begegnung zwischen Steppach II und Kissing II hatte die Nerven auf beiden Seiten arg strapaziert, sodass mit dem 4:4-Unentschieden letztlich alle zufrieden waren.

Dabei hatte das Match für Kissings Zweite gut begonnen. Wolfgang Hastenpflug gewann Turm gegen Springer und verwertete den Materialvorsprung rasch zur 1:0-Führung. Am Spitzenbrett nahm Michael Kutschenreuter bei schlechterer Stellung ein Remisangebot seines Gegenübers dankend an, und auch Gottfried Stangl remisierte. Lars Löber konnte gar auf 3:1 erhöhen, nachdem sich Steppachs Sas einen Damenverlust erlaubte.

Die kurioseste Partie des Abends ereignete sich an Brett sieben. Hier besaß Niklas Bolenski einen Turm mehr, dafür aber vier Bauern weniger. Bolenski hatte alle Hände voll zu tun, um sich gegen Bauernmacht zu stemmen und das Unentschieden zu retten. Damit hieß es 3,5:1,5 für Kissing und der Sieg schien greifbar nahe.

An Brett vier lief Delf Friedrichs Gegner Kirchmer fast die Zeit davon, doch der Steppacher holte dennoch den Punkt zum 2,5:3,5.

Wie schon im vorletzten Punktspiel bei den Schachfreunden Augsburg hing nun alles von Dieter Bublies und Jakob Drexler ab. Drexler, zuletzt zweimal hintereinander siegreich, unterlief in einem lange Zeit ausgeglichenen Endspiel ein Fehlzug, der ihn einen Bauern und damit die Partie kostete. Dieter Bublies schaffte schließlich das eingangs erwähnte Remis zum Endstand von 4:4.

In der Tabelle der Kreisliga 3 steht Kissing II, das ein Spiel weniger als die Konkurrenz ausgetragen hat, mit 8:2 Zählern auf Rang drei. Tabellenführer ist die SG Augsburg III (12:0 Punkte), gefolgt von den Schachfreunden Augsburg II (8:4). Am Samstag, 14. Februar gastiert Haunstetten III (5:5) in Kissing. Da Haunstetten III zuletzt die Schachfreunde II überraschend deutlich mit 6:2 bezwang, sind die Kissinger gewarnt. (loe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren