1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Kissing III ist die Tabellenführung los

Radball

08.12.2015

Kissing III ist die Tabellenführung los

Zweikampf zwischen Michael reis (Stein III, links) und dem Kissinger Lukas Keller. Der RSV Kissing II arbeitete sich in der Bayernliga auf den zweiten Platz nach vorne.
Bild: Tippner

 Beim Spieltag in der Bayernliga läuft einiges nicht gerade optimal für die RSV-Teams

Der vergangenen Bayernliga-Spieltag in Stein und Bamberg verlief nicht ganz nach dem Geschmack der drei Kissinger Teams. So rutschte Kisisng III – Thomas Brunner/Fabian Keller – von Platz eins auf Platz vier ab.

Der Auftakt gegen das punktgleiche Goldbach I wurde knapp mit 4:5 verloren. Danach erwies sich Gaustadt I als unerwarteter Stolperstein. 2:3 hieß es am End gegen die in Ehren ergrauten Gegner – vielleicht hatte man die Domstädter nicht ernst genug genommen. Im dritten Spiel gegen Steinwiesen II fehlte dann das nötige Selbstvertrauen. Kissing fand kein Mittel gegen die Oberfranken und verlor mit 2:5. Die totale Pleite verhinderte schließlich das 7:4 gegen den Überraschungsaufsteiger Gaustadt III.

Besser lief es für Kissing II mit Andreas Pongratz und Lukas Keller. Die gingen nach den leichtfertigen Punktverlusten am zweiten Spieltag diesmal konsequenter ans Werk. 6:4 gegen München Moosach, 3:3 gegen Stein IV, 7:4 gegen Stein III und ein klares 6:1 gegen Gaustadt II lauteten die Ergebnisse. Gerade im letzten Spiel gegen Gaustadt zeigten die Kissinger, was sie drauf haben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die beiden A-Jugendlichen Josef metzger und Michael Grießer spielen mit einem sogenannten Zweitspielrecht (ZSR) in der Bayernliga mit. Nach den herben Pleiten am zweien Spieltag agierten sie diesmal richtig gut. Gegen Stein III gab es einen 3:1-Sieg, gegen Gaustadt II spielte die 16-Jährigen ein bisschen zu nervös, hatten Pech im Abschluss und mussten sich mit 3:4 geschlagen geben. Dann aber zeigten die beiden eine Galavorstellung gegen Stein IV. Das, was sie in diesem Spiel zeigten, gehört zum Besten, was sie je gespielt haben: traumhafte Kombinationen, wunderschöne Tore, viel Applaus vom Publikum, waren ein schönes Lob für die Jungs und einen hochverdienten 7:1 Sieg gab es obendrein.

Die Bayernliga-Elite ist offensichtlich genau der Schleifstein, den die beiden Kissinger bei der Vorbereitung auf die bayerische U19-Meisterschaft benötigen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20150222_Radball_CKT_070.tif
Radball

Mit drei Mannschaften in der Bayernliga

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!