1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Kissing bestätigt seine Klasse

Radball

17.02.2016

Kissing bestätigt seine Klasse

Copy%20of%20Elite.tif
2 Bilder
Gleich drei Mannschaften stellte der RSV Kissing bei der bayerischen Meisterschaft der Elite: Thomas Kieferle und Martin Egarter (oben, Mitte, mit Schale) holten den Titel, der RSV II mit Lukas Keller (orange, links) und Andreas Pongratz wurde Vierter und die dritte Kissinger Mannschaft mit Thomas Brunner (grünes Trikot, rechts) und Fabian Keller landete letztlich auf dem sechsten Platz.
Bild: Tippner

Schwaben dominiert bei den bayerischen Meisterschaften in Unterfranken. Der RSV stellt die meisten Teilnehmer und nimmt auch zwei Titel mit nach Hause

Mit einem Tross von sieben Mannschaften zog der RSV Kissing nach Unterfranken in die Nähe von Aschaffenburg, genauer nach Niedernberg. Dort standen die bayerischen Meisterschaften an. Damit stellte Kissing die meisten Mannschaften, war auch als einziger Verein in allen Klassen vertreten – und brachte zudem zwei Titel mit nach Hause.

U13 Für Vincent Oberhuber und Dominik Offner, die Kleinsten in der U13-Gruppe, war es die erste Teilnahme bei einer bayerischen Meisterschaft und entsprechend schwer wurde es. Beide waren mit Feuereifer bei der Sache. Sie blieben in der Vorrunde ohne eigenen Torerfolg, hatten aber das bessere Torverhältnis als Fürth Vach. Nach der Vorrunde gab es zwei Spiele um Platz fünf gegen Fürth Vach – und die wurden mit 2:0 und 3:1 gewonnen. In den Gruppenspielen hatte es zwischen diesen beiden Teams ein 0:0-Unentschieden gegeben.

U15 Jonas Sommer und Elias Lindermeir hatten großes Pech. Nach einem 6:1-Sieg gegen Niedernberg und Niederlagen gegen Lautrach II (0:2) und Mindelheim I (2:4) verletzte sich Elias Lindermeir so schwer, dass er das Turnier nicht fortsetzen konnte. Somit blieb am Ende Platz sechs.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

U17 Christian Metzger und Lucas Pausch starteten gut ins Turnier und zogen sicher ins Endspiel gegen RKB Soli Augsburg ein. Der Angstgegner wurde in der ersten Halbzeit neutralisiert und die Hoffnung auf den ersten Sieg blieb. Doch in Halbzeit zwei hielten die Nerven nicht stand und nach zwei Leichtsinnsfehlern zum 1:3 war das Spiel gelaufen. Der Titel ging an Fabian Schäfer und Maximilian Schäfer vom RKB Soli Augsburg.

U19 Der Weg zum Titel in dieser Klasse konnte nur über Josef Metzger und Michael Grießer vom RSV Kissing führen. Mit deutlichen Siegen in der Vorrunde zog Kissing ins Endspiel ein. Dorthin schaffte es auch der Gastgeber Niedernberg mit Jonathan Dominik und Marvin Fischer.

In der voll besetzten Halle war natürlich Stimmung, die sich steigerte, als Niedernberg den 0:1- und 1:2-Rückstand ausgleichen konnte. Kissing bewahrte Ruhe und Übersicht, gewann 4:2 und wurde bayerischer Meister.

Elite Mit gleich drei Mannschaften stellte Kissing das halbe Teilnehmerfeld. Gespannt war man auf Steinwiesen I: Markus Michel und Sebastian Rehmet sind derzeit Tabellenführer der 2. Bundesliga Mitte. Da Zweitligist Bechhofen ersatzgeschwächt antrat, spitzte sich der Kampf um den Titel auf den Vergleich zwischen Kissing I mit Martin Egarter und Thomas Kieferle zu. Außenseiter waren Kissing II mit Andreas Pongratz und Lukas Keller sowie Kissing III mit Thomas Brunner und Fabian Keller.

Kissing I zog mit sicheren Siegen in das Finale ein. Kissing II zeigte großen Sport, verlor gegen Kissing I mit 1:3 und mit viel Pech gegen Steinwiesen I mit 2:3. Im Halbfinale unterlag man Steinwiesen I mit 1:4, das Spiel um Platz drei gegen Steinwiesen II wurde mit 3:5 verloren. Somit blieb Rang vier. Kissing III konnte nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und spielte gegen Bechhofen um Platz fünf. Das erste Spiel endete 3:3 und das Rückspiel wurde mit 0:2 verloren.

Das erwartete Endspiel zwischen Steinwiesen I und Kissing I wurde zu einer klaren Kissinger Angelegenheit. Die Kissinger überfuhren die Oberfranken regelrecht und führten zur Halbzeit schon mit 6:1, ließen Ball und Gegner laufen und siegten mit 8:2 klar. Damit ging auch dieser bayerische Titel zum RSV Kissing.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%202018_Neue_Judo-Meister_des_SF_Friedberg__Judoteams.tif
Judo  SF Friedberg

Sie tragen nun den schwarzen Gürtel

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen