Newsticker
10.000 Impfdosen stehen bereit: Bayern beginnt mit Impfungen für Polizisten

Handball

07.01.2019

Kissing ist nun Vorletzter

Letztlich nicht oft genug konnten sich Katrin Winter (beim Wurf) und die KSC-Damen gegen Dachau II entscheidend durchsetzen.
Bild: Peter Kleist

Damen unterliegen dem ASV Dachau II mit 26:28 Toren

Das neue Jahr hat für die Landesliga-Handballerinnen des Kissinger SC nicht gut begonnen. Die KSC-Damen verloren an Dreikönig das Nachholspiel in eigener Halle gegen den ASV Dachau II mit 26:28 (11:14). Damit rutschte Kissing auf den vorletzten und damit einen Abstiegsplatz zurück.

Kissing konnte in diesem Spiel auf Rückkehrerin Franziska Osterhuber zurückgreifen. Die Rückraumschützin war noch zu Bayernliga-Zeiten zum Team gestoßen, hatte aber zuletzt pausiert.

Trotz der Kissinger Führung übernahm der Gast aus Dachau bald das Kommando. In der ersten Viertelstunde lief beim KSC vor allem defensiv wenig zusammen – ein 2:7-Rückstand war die logische Konsequenz.

Nach und nach kämpfte sich Kissing zurück. Vor allem dank Irmi Kefer, der mit elf Toren besten KSC-Werferin. Doch sie erhielt zu wenig Unterstützung und so lag Kissing zur Pause mit 11:14 hinten.

Nach dem Seitenwechsel steigerte sich das Kissinger Team, wirkte vor allem defensiv stärker. Franziska Osterhuber agierte als Spielmacherin, Imri Kefer traf weiterhin und nach 49 Minuten ging Kissing mit 20:19 in Führung. Das läutete eine packende Schlussphase ein, in welcher der KSC bis zum 24:24 fünf Minuten vor dem Ende im Rennen war. Durch zwei unglückliche Ballverluste und eine Undiszipliniertheit in der Abwehr, die zu einer Zeitstrafe führte, schwächte sich Kissing aber selbst. In Unterzahl kassierten die Damen das 25:27, am Ende hieß es 26:28.

Trainerin Julia Rawein war enttäuscht: „Der schwache Anfang hat uns viel Kraft gekostet. Kurz vor Schluss hatten wir es dann in der Hand, aber für einen Sieg war unsere Fehlerquote einfach zu hoch.“

Kissing F. Lang; A. Lang; Kefer (11/4); Pusch (1); Eder (5); R. Gottwald; Huber (4); Osterhuber (2); Sirch; Kalischko; Winter (3); Herrmann; Walther.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren