Newsticker

Biontech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Kissing will unbedingt dranbleiben

BezirksligaSüd

14.10.2017

Kissing will unbedingt dranbleiben

Edin Ganibegovic (rechts) und der Kissinger SC wollen auch gegen Heimertingen einen Dreier.
Bild: R. Fischer

Personell sieht es gut aus, aber der Trainer warnt vor dem Gegner

Tabellenvierter, zuletzt überraschend in Babenhausen gewonnen und nahezu alle Mann an Bord: Die Lage beim Kissinger SC könnte besser fast nicht sein.

Am Sonntag ab 15 Uhr im Heimspiel gegen Aufsteiger Heimertingen hat Trainer David Bulik auch ein klares Ziel ausgegeben: „Wir wollen jetzt da oben dranbleiben und wenn wir so spielen wie in Babenhausen, dann können wir jeden Gegner in dieser Liga schlagen.“ Personell hat Bulik vor dem Vergleich mit den Allgäuern kaum Sorgen. Die Urlauber sind fast alle wieder zurück, einzig Jonas Gottwald muss nach seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen Kempten noch einmal zuschauen – insgesamt bekam er zwei Spiele Sperre aufgebrummt.

Für die Leistung beim 3:2 in Babenhausen hat Bulik seine Mannschaft ausdrücklich gelobt. Und daran will er mit seinem Team nun auch gegen Heimertingen anknüpfen. „Das wird nicht leicht. Ich kenne die Mannschaft zwar nicht, aber wer Neugablonz mal eben mit 4:0 abfieselt, der muss was draufhaben“, so Bulik. Unterschätzen jedenfalls wird er das „Überraschungspaket“ sicher nicht. „Ich werde schon noch Erkundigungen einholen“, meinte er.

1. FC Sonthofen II – VfB Durach (Samstag, 14 Uhr); FC Kempten – TSV Babenhausen (Samstag, 15 Uhr; Wiggensbach – DJK Ost Memmingen, Olympia Neugablonz – Neusäß, TG Viktoria – TSV Haunstetten, Bobingen – Ziemetshausen (alle Samstag, 15.30 Uhr); TV Erkheim – VfL Kaufering (Sonntag, 15 Uhr). (pkl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren