Newsticker

Umfrage: Jeder zweite Deutsche hat Sorgen vor deutlichem Wieder-Anstieg der Infektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Kissings Mannschaften starten erfolgreich

Radball

23.01.2020

Kissings Mannschaften starten erfolgreich

Die Kissinger Radballer Lukas Keller (rechts) und Andreas Pongratz holten sich beim ersten Spieltag in der 2. Bundesliga als Aufsteiger sechs Punkte.
Bild: Alfred Keller

Die Vorbereitung lief bei den Teams nicht perfekt. Dennoch sammeln die Spieler eifrig Punkte beim ersten Spieltag in Oberesslingen in der 2. Bundesliga. Zwei Spieler sind nun vorne dabei.

Unter keinem guten Stern stand die Vorbereitung der beiden Kissinger Radballmannschaften auf die 2. Bundesliga.

Andreas Pongratz und Lukas Keller sind erst im vergangenen Sommer in die 2. Liga aufgestiegen. Aber Feldspieler Lukas Keller verabschiedete sich anschließend für sechs Monate nach Südamerika. Erst zwei Tage vor dem Saisonstart war er wieder im Lande. Noch schlimmer erwischte es die erste Mannschaft der Paartaler. Thomas Kieferle hat sich an der Hand verletzt und fällt bis in die zweite Saisonhälfte hinein aus.

Gut, das der Radsportverein eine breite Basis insbesondere bei den Bayernligamannschaften hat. Am ersten Spieltag in Oberesslingen kam Moritz Hartl an der Seite von Martin Egarter zum Einsatz. Zum Auftakt standen sich die Kissinger Mannschaften gegenüber. Pongratz und Keller erwischten den besseren Start und gingen mit einem dünnen 2:1-Vorsprung in die Pause. Nach dem Wechsel nutzten aber Egarter und Hartl jeden Fehler des Gegners aus und sicherten sich beim 7:4 Erfolg die ersten Punkte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kissing II holte sich den ersten Dreier im Spiel gegen Waldrems II. Andreas Pongratz und Lukas Keller brachten dabei einen knappen 3:2 Erfolg über die Zeit. Anschließend mussten sich die beiden aber überraschend gegen das neu formierte Team aus Bechhofen mit 3:6 Toren geschlagen geben. Die Mittelfranken gingen durch zwei bildsaubere Eckballvarianten in Führung und hielten anschließend geschickt den Ball. Bei Kissing war bei den Angriffsversuchen die lange Trainingspause unverkennbar.

Zum Abschluss ging es dann gegen das bis dahin überlegen aufspielende Duo Waldrems III. Für die Paartaler war klar, dass man Gegner nur mit einer konzentrierten Leistung Paroli bieten konnte. Waldrems ging mit einer knappen 1:0 Führung in Pause. Nach dem Wechsel gelang Andreas Pongratz mit einem tollen Drop Kick über das ganze Spielfeld der Ausgleich. Das Spiel wurde spannender aber Kissing gewann die entscheidenden Zweikämpfe. Beim Stand von 3:3 erwischte Lukas Keller einen ungenauen Pass des Gegners und netzte zum 4:3-Endstand ein.

Eine klare Angelegenheit war der 7:1-Erfolg von Martin Egarter und Moritz Hartl gegen das junge Team aus Bechhofen. Machtlos war Kissing im Spiel gegen Waldrems II. Hier mussten sich die Paartaler deutlich mit 0:6-Toren geschlagen geben. In der abschließenden Partie gegen Waldrems II hatten die Paartaler die Möglichkeit, das Punktekonto auf neun Zähler auszubauen. Es war eine sehr ausgeglichene Partie. Egarter und Hartl lagen immer in Führung, verpassten es aber sich abzusetzen. Beim Stand von 3:2-Toren wurden die Seiten gewechselt. Moritz Hartl machte seine Sache als Feldspieler gut und beschäftigte den Gegner. Was dennoch auf das Kissinger Tor kam, war eine sichere Beute von Martin Egarter. Jedoch setzte er einen Weitschuss aus der eigenen Hälfte knapp neben das Tor. Zum Schluss gingen den Akteuren etwas die Kräfte aus und die zweite Spielhälfte blieb torlos. Gut für Kissing, denn Egarter und Pongratz stehen nun auf dem dritten Platz der 2. Bundesliga. (RSV)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren