1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Kissings Reserve braucht einen Sieg

Kreisklasse Augsburg-Mitte

24.05.2019

Kissings Reserve braucht einen Sieg

Trainer Stefan Scheurer und der Kissinger SC stehen vor einer Herausforderung. Gegen den FCS II muss ein Sieg her.
Bild: Michael Hochgemuth (Archiv)

Die Abstiegsentscheidung fällt beim Derby gegen den FC Stätzling II. Auch der SV Ottmaring muss noch bangen.

Am letzten Spieltag fällt in einer dramatischen Runde die Entscheidung in der Fußball-Kreisklasse Augsburg-Mitte, welche zwei Mannschaften in die A-Klasse absteigen müssen.

Fünf Teams „bewerben“ sich dafür, darunter der Kissinger SC II (26 Punkte), der SV Ottmaring (28) und der FC Stätzling II (29). Der Fokus richtet sich vor allem auf das Derby in Kissing, wo der Mitkonkurrent FC Stätzling II antritt. Der SV Ottmaring will sich durch einen Dreier bei TJKV Augsburg auf der Sportanlage Süd befreien. Man braucht kein Prophet zu sein, um zu sehen, dass die Abstiegsentscheidung am Ende bei Punktgleichheiten entweder durch den direkten Vergleich oder bei mehreren punktgleichen Teams durch eine „Sondertabelle“ fällt. An der Tabellenspitze ist die Entscheidung für den TSV Kriegshaber und den TSV Pfersee bereits gefallen, sodass der Tabellendritte Schwaben II nicht mehr allzu motiviert den TSV Merching empfängt.

Kissinger SC II – FC Stätzling II Die Kissinger brauchen einen Dreier um (vielleicht) nicht abzusteigen, ein Remis bedeutet das sichere Aus. Das wird ein schweres Spiel für die Spieler des Kissinger SC, denn die Stätzlinger kommen mit dem Vorteil, dass ihnen ein Unentschieden reicht. Und sie werden deshalb laut Trainer Christian Jauernig auch nicht ins „offene Messer rennen“. Aber dass die Kissinger bis zum Schlusspfiff kämpfen können, haben sie zuletzt beim 3:3 in Merching gezeigt. KSC-Coach Stefan Scheurer ist daher durchaus optimistisch (Sonntag, 15 Uhr).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TJKV Augsburg – SV Ottmaring Volldampf ist angesagt beim SV Ottmaring, sagt Trainer Benni Lechner, der auf die Unterstützung seiner Fans auf der Sportanlage Süd hofft. Deswegen wurde das Spiel der „Zweiten“ bei den Sportfreunden Friedberg auf 12.30 Uhr vorverlegt. Mit einem Sieg wäre nach einer dramatischen Saison ein glückliches Ende gefunden. Wenn nicht, geht die Rechnerei unter Berücksichtigung der anderen Ergebnisse los. Gegen die türkische Mannschaft haben Bolleiniger, Fendt, Ankner und Co. in der Vorrunde mit 3:0 gewonnen. Weil die Platzherren aber nur einen Punkt besser stehen und ebenfalls unter den letzten Fünf liegen, sind spannende 90 Minuten angesagt (Sonntag, 15 Uhr).

Schwaben II – TSV Merching Die Saison ist gelaufen, die Luft ist raus, die Spieler wollen in den Urlaub. Das Spiel bei Schwaben II ist relativ bedeutungslos. Allenfalls sind die Merchinger interessiert, ihre eigentlich gute Saison nicht durch ein Abrutschen auf Rang neun zu versalzen.

Weiter spielen TSV Pfersee – TSG Stadtbergen; TSV Kriegshaber – Öz Akdeniz; SV Hammerschmiede – KSV Trenk; SV Mesopotamien – Türkspor II (alle Sonntag, 15 Uhr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren