1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Klasse Leistung vom Friedberger Judo-Kämpfer Manuel Felber

Friedberg

14.02.2020

Klasse Leistung vom Friedberger Judo-Kämpfer Manuel Felber

Der Sportfreunde-Judoka Manuel Felber beherrschte alle seine Gegner der südbayerischen Meisterschaften und holte nun die Bronzemedaille beim Landesentscheid in Ingolstadt.
Bild: Christian Felber

Plus Das Talent von den Sportfreunden Friedberg wird südbayerischer Meister und steht darauf auch beim Landesentscheid auf dem Treppchen.

Mit Manuel Felber scheinen die Sportfreunde Friedberg ein neues, hoffnungsvolles Judo-Talent in ihren Reihen zu haben. Der Friedberger machte in der Altersklasse U15 auf südbayerischer und bayerischer Ebene auf sich aufmerksam.

„Einmal bei den bayerischen Meisterschaften teilnehmen und dann den dritten Platz erreichen, das ist schon cool,“ beschreibt Manuel Felber seine Gefühle nach der Siegerehrung der Altersklasse U15 in Ingolstadt. Dort hatte er sich gegen die besten Judoka aus ganz Bayern bis ins Halbfinale vorgekämpft. Nur eine Woche zuvor war er in Augsburg überragend südbayerischer Meister in seiner Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm geworden.

Trainer Schlagwoski liebäugelt mit dem Siegerpokal

„Wir hatten eigentlich schon mit dem Siegerpokal geliebäugelt,“ verrät Trainer David Schlagowski. „Aber ein bisschen Glück gehört dazu und heute hatte es sein Gegner im kleinen Finale.“ Vorausgegangen waren spannende Einzelbegegnungen, in denen Manuel Felber zuerst mit einem Hüftfeger (Harai-Goshi) seinen Kontrahenten Alexander Brauer (SV Mühlhausen) auf’s Kreuz legte, danach Rayyan El Hendawy (TG Schweinfurt) mit einer Innensichel (O-Uchi-Gari) warf und anschließend im Haltegriff am Boden fixierte sowie Andreas Gröniger (Kodokan München) mit einem Konterwurf auf den Rücken schleuderte. Als Poolsieger musste er gegen Tim Schnopp (Post SV München) aus dem zweiten Starter-Pool antreten. „Obwohl Manuel schon mit einer halben Wertung (Waza-Ari) in Führung lag, genügte eine kleine Unachtsamkeit und schon lag er nach einer Attacke mit Fußwurf (Ko-Soto-Gake) von Schnopp auf der Matte,“ ärgerte sich Schlagowski und bedauert, dass damit der Traum des Trainers ausgeträumt war.

Felber ist für die süddeutschen Meisterschaften qualifiziert

„Aber wir arbeiten weiter dran“, ermutigt er seinen Schützling. Mit diesem respektablen Ergebnis ist Manuel Felber für die süddeutschen Meisterschaften der U15, dem höchstmöglichen Turnier seiner Altersgruppe, in Heilbronn Anfang März qualifiziert. Freuen würde er sich, wenn noch weitere Übungspartner zu seiner Turniervorbereitung im Training der Judoka der Sportfreunde Friedberg vorbeischauen und mit ihm zusammen neue Judotechniken lernen würden. Das Training findet jeden Donnerstag von 19 Uhr bis 20.45 Uhr in der Sporthalle der Vinzenz-Pallotti-Schule statt. „Unter Anweisung von Kämpfern der Liga-Mannschaft wird hier jeder schnell zum Judoprofi,“ verspricht Manuel Felber allen judointeressierten Jugendlichen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren