Newsticker
RKI meldet 24.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 120
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Knappe Entscheidungen in Runde drei

Schießen

21.11.2019

Knappe Entscheidungen in Runde drei

Die Auflage-Schützen von Tell Eurasburg, die diesmal in der Gauliga das beste Mannschaftsresultat erzielt hatten: (von links) Martin Kiser, Elisabeth Diepold, Peter Diepold und Karl Schorer.
Foto: Günter Friedl

Bei den Rundenwettkämpfen der Auflageschützen gibt es einmal mehr spannende Vergleiche

Nicht in allerbester Form präsentierten sich die Auflage-Mannschaften der Gauliga beim dritten Rundenwettkampf in der laufenden Saison. Keine Mannschaft konnte ihr Ergebnis der letzten Runde erreichen.

Das beste Mannschaftsergebnis in der dritten Wettkampfrunde traf die SG Ried in der C-Klasse mit 928,2 Ringen. Auch KK-Mering in der A-Klasse war mit 923,4 Ringen besser als alle Gauliga-Mannschaften. Knappe Entscheidungen waren in einigen Klassen festzustellen. Manchmal entschieden über die Platzierungen der einzelnen Mannschaften in den Klassen nur wenige Zehntel Ringe. Fünf Einzelschützen übertrafen die Marke von 310 Ringen.

In der Gauliga sicherte sich Tell Eurasburg mit 920,7 Ringen den Tagessieg mit einem Vorsprung von nur 0,9 Ringen vor dem Schützenkranz Wulfertshausen. Gastgeber Tegernbach mit Simon Foigtmannsberger (311,1) folgte mit 918,1 Ringen auf Platz drei. Ersatzgeschwächt blieb für den Sieger der letzten Runde, Gunzenlee Kissing II, diesmal nur Platz vier, obwohl sie mit Josef Weiß den besten Einzelschützen in der Gauliga stellten.

KK-Mering bewies in der A-Klasse wieder einmal seine Vormachtsstellung und siegte dank der Bestleistung von Josef Schuster, der mit seinen 311,7 Ringen bester Schütze über alle Klassen war. Die Mannschaft von KK Harthausen-Paar mit ihrem besten Schützen Josef Kitzhofer überzeugte mit 919,2 Ringen und belegte sicher Platz zwei, klar vor Wildmoser Egenburg und der zweiten Mannschaft von Schützenkranz Wulfertshausen.

In der B-Klasse sicherte sich mit 908,2 Ringen Hubertus Baindlkirch I erstmals den Sieg vor Eisbachtaler Rinnenthal, die nur um 1,3 Ringe dahinter lagen. Die SG Bachern musste sich diesmal knapp um 0,3 Ringe hinter Baindlkirch mit Platz 3 zufrieden geben, führt aber mit der besseren Gesamtringzahl die Tabelle in der B-Klasse an. Ohne Punkte blieb Birkhahn Hörmannsberg.

Überlegen siegte in der C-Klasse die SG Ried mit 928,2 Ringen sehr deutlich vor KK Mering II und Auerhahn Mering St. Afra. Die Rieder steuern damit in der C-Klasse ungeschlagen der Meisterschaft und dem Aufstieg zu.

Genauso wie die Rieder dominiert in der D-Klasse die Mannschaft von Schmiechachtal Schmiechen, die mit 904,4 Ringen klar vor Hubertus Baindlkirch II siegte. Die Baindlkircher lagen dabei nur ganze 0,5 Ringe vor Rinnenthal II.

Ergebnisse

1. Tell Eurasburg 920,7 Ringe; 2. Schützenkranz Wulfertshausen I 919,8; 3. Burgfrieden Tegernbach 918,1; 4. Gunzenlee Kissing II 914,5

1. KK Mering 923,4 Ringe; 2. KK Harthausen-Paar 919,2; 3. Wildmoser Egenburg 901,7; 4. Wulfertshausen II 892,9

1. Hubertus Baindlkirch I 908,2 Ringe; 2. Eisbachtaler Rinnenthal I 906,9; 3. SG Bachern 906,3; 4. Birkhahn Hörmannsberg 898,4

1. SG Ried 928,2 Ringe; 2. KK Mering II 887,2; 3. Auerhahn Mering St. Afra 879,1

1. Schmiechen 904,4 Ringe; 2. Eisbachtaler Rinnenthal II 885,4; 3. Baindlkirch II 884,9

Beste Einzelschützen

Josef Weiß (Kissing) 311,3 Ringe; Simon Foigtmannsberger (Tegernbach) 311,1; Karl Schorer (Eurasburg) 310,7

Josef Schuster 311,7; Roland Wankerl 310,0 (beide KK-Mering); Josef Kitzhofer (KK-Harthausen-Paar) 309,5

Anton Hörmann (Bachern) 305,4; Klaus Speidel (Hubertus Baindlkirch) 305,0; Adolf Friedl 304,5 (Eisbachtaler Rinnenthal)

Stefan Hieble 309,1; Christian Bodsch 308,8; Rupert Reitner 308,1 (alle SG Ried)

Eva Häfele (Schmiechachtaler Schmiechen) 307,2; Daniela Gold 302,4 (Eisbachtaler Rinnenthal); Martin Thurner 298,8 (Schmiechen).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren