1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Laimering wahrt die weiße Weste

A-Klasse Ost

02.09.2019

Laimering wahrt die weiße Weste

Einen Schritt zu spät gegen Eurasburgs Keeper Niklas Thoma kommt hier Friedbergs Tarek Raboue. Die Sportfreunde siegten mit 5:1.
Bild: Peter Kleist

Klarer Derbysieg gegen Ottmaring II. Sportfreunde Friedberg und der TSV Mühlhausen gewinnen auch.

Laimering-Rieden bleibt mit drei Siegen aus drei Spielen ganz vorne in der A-Klasse Augsburg-Ost und auch die Sportfreunde Friedberg scheinen gut in Form – sie gewannen das Derby gegen Eurasburg sicher mit 5:1. Der TSV Mühlhausen ist auf dem Weg nach oben – in Rinnenthal gab es einen 3:0-Sieg.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Friedberg – SC Eurasburg 5:1 Es war 90 Minuten lang Einbahnstraßenfußball auf das Tor der Gäste und dennoch hielt sich das Ergebnis in Grenzen. Die Friedberger vergaßen bei aller Schönspielerei das Toreschießen. Vor allem im zweiten Spielabschnitt wurden erstklassige Chancen leichtfertig liegen gelassen. Es begann optimal für die Hausherren, denn schon mit dem ersten Angriff erzielte Safak Cetinkaya per Kopf das 1:0 (1.). In regelmäßigen Abständen schraubten die Hausherren gegen überforderte Gäste das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 4:0 hoch. Eurasburg wehrte sich im zweiten Spielabschnitt nach Kräften und bei den Friedbergern schlich sich mehr und mehr der Schlendrian ein. So nutzte in der 74. Minute Andreas Maurer einen Konter und verkürzte unhaltbar zum 1:4. Postwendend ließ Jan Pupeter den Endstand zum 5:1 folgen.

Tore 1:0 Cetinkaya (1.), 2:0 Ebermayer (23.), 3:0 Ebermayer (27.), 4:0 Raboue (39.), 4:1 Maurer (74.), 5:1 Pupeter (78.) – Zuschauer 50

Laimering wahrt die weiße Weste

Rinnenthal II - Mühlhausen 0:3 Verdient entführte der Gast aus Mühlhausen die Punkte, teilte Thomas Losinger vom BCR mit. Eine Halbzeit lang verlief die Partie noch sehr ausgeglichen, doch dann setzte sich die spielerische Stärke der Gäste zunehmend durch.

Tore 0:1 Morschl (64.), 0:2 Barl (74.), 0:3 Sperner (83.) – Zuschauer 50

Laimering-Rieden - Ottmaring II 5:1 Der Gast aus Ottmaring machte es der Baumeister-Elf nicht einfach. Nach dem Anschlusstreffer von Youngster Tim Schmidt zum 1:2 wurde die Partie noch einmal packend. Die Heimelf hatte zuvor leichtfertig beste Chancen nicht genutzt. Danach aber schaltete der FCL einen Gang höher und kam zu einem verdienten ungefährdeten Heimsieg.

Tore 1:0 Gaag (18.), 2:0 Keckeisen (53.), 2:1 Schmidt (70.), 3:1 Baumeister (78.), 4:1 Maurer (84.), 5:1 Baur (88.) – Zuschauer 60

Gebenhofen – TSV Dasing II 4:0 „Eine Halbzeit stellte uns die zweite Mannschaft aus Dasing vor große Probleme“, fasste DJK-Pressewart Sigi Haas den Spielverlauf vor dem Wechsel zusammen. Zumal Lukas Bittner und Christoph Schulz mit ihren Distanzschüssen nur das Aluminium trafen. Nach der Pause sorgte ein Doppelschlag von Torjäger Klein für die Vorentscheidung zu Gunsten der Platzherren. Kurz vor dem Abpfiff legte der Absteiger zwei weitere Treffer durch die Neuzugänge Kiechl und Wanner nach.

Tore 1:0 Klein (56.), 2:0 Klein (61.), 3:0 Kiechl (83.), 4:0 Wanner (84.) – Zuschauer 80

Aindling II – SV Wulfertshausen II 2:1 Mit einem Doppelschlag kurz vor dem Seitenwechsel stellte die zweite Garnitur des Bezirksligisten aus Aindling die Weichen auf Heimsieg. Spielertrainer Grammer erzielte die Führung, Torjäger Markus Kurz stellte binnen drei Minuten auf 2:0. Nach dem Wechsel tat sich bis zur 81. Minute wenig, ehe die Gäste durch den Anschlusstreffer von Simon Küster noch einmal gefährlich aufkamen.

Tore 1:0 Grammer (37.), 2:0 Kurz (39.), 2:1 Küster (81.) – Zuschauer 70

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren