Newsticker
Habeck: Ministerien erst Thema am Ende von Ampel-Gesprächen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Leichtathletik: Kissingerinnen vier Mal auf dem Podest

Leichtathletik
26.09.2021

Kissingerinnen vier Mal auf dem Podest

Celine Spulak auf dem Weg zur schwäbischen Meisterin über die 400-Meter-Hürden.
Foto: Andreas Greppmeir

Die jungen Starterinnen des Kissinger SC sind bei den schwäbischen Jugendmeisterschaften sehr erfolgreich. Wie sie abschneiden.

Im Augsburger Rosenaustadion fanden die schwäbischen Jugendmeisterschaften in der Leichtathletik (U16/U20) sowie über die Langhürden statt. Der Kissinger SC war mit drei Athletinnen dabei.

Annika Becherer (U20) sorgte gleich für einen guten Start in den Wettkampftag. Über 100 Meter überlief sie die Ziellinie mit einer persönlichen Bestleistung von 13,09 Sekunden als Erste und sorgte damit für den ersten Meistertitel für die Kissinger Leichtathleten an diesem Tag. Einziger Wermutstropfen war der zu starke Rückenwind, weshalb die Leistung leider nicht in die Bestenlisten aufgenommen wird. Bald wird Becherer in Friedberg in ihrer eigentlichen Jahrgangsklasse (U18) bei den schwäbischen Meisterschaften erneut an den Start gehen und diese Leistung bei hoffentlich regelkonformen Bedingungen bestätigen können.

Annika Becherer bestätigt ihre Form auch im Weitsprung

Auch im Weitsprung konnte Becherer ihre aufsteigende Form bestätigen. Mit allen sechs Versuchen lag sie über ihrer vergangenen Bestweite. Im vierten Versuch wurde mit 4,84 Metern der beste Versuch gewertet. Am Ende stand sie damit in der Ergebnisliste erneut ganz vorne und konnte sich über ein Double bei den Schwäbischen Meisterschaften freuen.

Celine Spulak (U20) die sich bisher auf die 400 und 800 Meter spezialisiert hatte, versuchte sich in Augsburg in einer neuen Disziplin. Die 400 Meter Hürden sind nicht nur technisch anspruchsvoll, sondern auch kräfteraubend, weshalb Spulak in den letzten Wochen intensiv trainiert hatte. Dies zahlte sich am Ende auch aus. Mit den Abständen der Hürden kam sie gut zurecht und konnte ein konstantes Tempo laufen. Die 71,32 Sekunden brachten ihr den Sieg und Trainerin Sabine Radke konnte sich über den dritten Titel für den Kissinger SC freuen.

Kissinger Leichtathletinnen sind gut in Form

Lucia Demharter (U20) ging über die 400 Meter an den Start. Mit 63,79 Sekunden stand eine weitere neue persönliche Bestleistung auf dem Ergebniszettel von Radke. Gut drei Zehntel fehlten am Ende auf die beiden Führenden, Alena Kohl (TV Immenstadt) und Felina Karg (TSV Marktoberdorf). Lucia Demharter hatte sich den Lauf gut eingeteilt und profitiert inzwischen von ihrer Erfahrung aus den vergangenen Wettkämpfen. Mit dem dritten Platz und damit vierten Podestplatz für die Kissinger Leichtathletinnen komplettierte sie eine hervorragende Mannschaftsleistung.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.