1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Merching freut sich über einen souveränen Derbysieg

Kreisklasse Augsburg

09.09.2018

Merching freut sich über einen souveränen Derbysieg

Groß war die Freude bei den Merchinger Fußballern über den 4:0-Sieg im Derby gegen Ottmaring. Hier wird gerade das 1:0 gebührend gefeiert, Ottmarings Lukas Ziegenaus (Nummer 11) ist bedient.
Bild: Peter Kleist

Ottmaring ist beim 0:4 absolut chancenlos. Stätzling II beendet Durststrecke. KSC II verliert.

Das war ein Derby ganz nach dem Geschmack von Merchings Trainer Andreas Schaile und aller Merchinger Verantwortlichen. Mit 4:0 setzte sich der TSV – obwohl ersatzgeschwächt – gegen den SV Ottmaring durch und springt dadurch auf den dritten Tabellenplatz. Der SVO indes rutschte auf den letzten Rang ab und trägt nun die Rote Laterne. Der FC Stätzling II beendete seine Durststrecke und feierte den ersten Sieg (1:0 gegen Stadtbergen), während der Kissinger SC II beim 0:3 gegen Türkspor II erstmals in dieser Saison als Verlierer vom Platz musste.

TSV Merching – SV Ottmaring 4:0 Eine letztlich mehr als klare Angelegenheit war dieses Derby, obwohl die Merchinger einige Absagen zu verkraften hatten. Doch der SVO hatte zu keinem Zeitpunkt der Partie eine echte Chance, die Hausherren hätten vor gut 150 Zuschauern sogar noch höher gewinnen können. Nach einem Kracher an die Querlatte machte Jürgen Pestel nach 28 Minuten dann doch das 1:0, als er von einem dicken Schnitzer der Gäste profitierte. Das 2:0 und 3:0 resultierte aus Standardsituationen: Dominik Gentgen traf nach einer Ecke direkt (38.), Patrick Fries nach einem Freistoß (41.). Das 4:0 durch Philipp Gaag fiel schließlich nach einem Konter.

FC Stätzling II – TSG Stadtbergen 1:0 Endlich endete die schwarze Serie der Stätzlinger, die aber am Ende um den Erfolg zittern mussten. „Man hat gemerkt, dass die Mannschaft verunsichert ist, sie hat nach dem 1:0 recht ängstlich gespielt und stand viel zu tief hinten drin“, so FCS-Trainer Hanna Toksoy. Das Tor des Tages gelang Marco Heckmeier per Kopf nach einem Freistoß von Felipe Lameira in der 54. Minute. Zum Mann des Tages im Stätzlinger Trikot avancierte aber Torhüter Dominik Bader, der mit einigen tollen Paraden und gewonnenen Eins-gegen-eins-Duellen den Sieg festhielt.

Kissinger SC II – Türkspor Augsburg II 0:3 Nach drei Unentschieden in Folge wollten die bis dato ungeschlagenen Kissinger einen Dreier, doch es kam anders. Der KSC erhielt Hilfe von oben, aber auch die Türken waren nach der Urlaubszeit gut aufgestellt, was sie eindrucksvoll demonstrierten und auch verdient gewannen. Bicakci erzielte bereits in der zehnten Minute die Gästeführung. Vor allem die aus der Landesligamannschaft aufgerückten Spieler brachte Kissing des Öfteren in Verlegenheit. Nach 60 Minuten fiel das 0:2 durch Quevedo – allerdings mit klarer Handunterstützung, was der ansonsten gut leitende Schiedsrichter nicht sah. Sungur vollendete einen Querpass ins rechte Dreieck zum 0:3 (67.). Das KSC-Tor von Andreas Lachner wurde wegen eines Fouls zu Recht nicht gegeben.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20rufi013.tif
A-Klasse OstOst

Rinnenthal II trotzt dem Spitzenreiter

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen