Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

Volleyball

13.11.2018

Mering II schlägt Mering I

Timo Eder (rechts) vom TV Mering II im internen Meringer Duell im Angriff gegen den Block des TVM I, Max Maier und Daniel Mass.
Bild: Schlickenrieder

Heißes Duell zwischen den beiden TVM-Teams.

 Sie haben sich beide als Saisonziel den Aufstieg gesetzt, die Volleyball-Herrenteams des TV Mering in der Kreisliga Süd. Entsprechend heiß umkämpft war die Begegnung in der Eduard-Ettensberger-Halle vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse.

Und diesmal hatte die von Patrick Eder trainierte jüngere Mannschaft am Ende äußerst knapp das bessere Ende für sich. Bei den Herren I fehlten allerdings zwei erfahrene Kräfte, und auch Trainer Rafael Zawadzki war das Coaching seiner Damen wichtiger, als selbst auf dem Feld zu stehen. So setzten sich die im Schnitt 18-Jährigen mit 25:27, 25:18, 25:22, 21:25 und 16:14 gegen die im Schnitt 20 Jahre alten Akteure der „Ersten“ durch.

Mering I T. Demmel, Lindner, Maier, Mass, Müller, Rehmann, Schallermeir, Schmidt, Schneider Talan; Mering II R. Demmel, Dresemann, P. und T. Eder, Gaag, Gerle, Herz, Hoppe, Penovici, Walling, T. und S. Waschek.

Der dritte Gegner in der Halle, der TSV Schwabmünchen III, hatte jeweils keine Chance und unterlag beiden Meringer Teams mit 0:3 Sätzen.

Weil auch die Damen I zu Hause spielen durften und sich gegen den Absteiger DJK Hochzoll III kräftig steigerten, blieb die EEH eine Bastion. Am Ende reichte es für den Kreisligisten zu einem 3:2-Erfolg (25:27, 25:18, 25:22, 21:25, 16:14). Auch war der dritte Gegner in der Halle, der TSV Königsbrunn II, chancenlos – er unterlag sowohl Mering als auch der DJK Hochzoll II mit 0:3. (asj)

Mering Endraß, Leimeir, Löffler, Miserre, A. und P. Schlickenrieder, Schmid, C. Schmidt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren