1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Mering baut auf seine Offensive

Landesliga Südwest

20.10.2019

Mering baut auf seine Offensive

Burhan Bytyqi (rechts) und der SV Mering wollen auch gegen den FC Ehekirchen als Sieger vom Platz gehen. Die Meringer bauen dabei auf ihre starke Offensive und ihr schnelles Direktspiel.
Bild: Rudi Fischer

Trainer Ajet Abazi setzt gegen den Aufsteiger FC Ehekirchen auf ein schnelles Spiel nach vorne. Vier Akteure fehlen verletzt.

Sechs Spiele ungeschlagen sind die Meringer Landesliga-Fußballer mittlerweile – und gegen den Aufsteiger FC Ehekirchen soll am Sonntag ab 15 Uhr Spiel Nummer sieben in dieser Serie folgen. Daran lässt MSV-Coach Ajet Abazi keinen Zweifel. „Wir spielen zu Hause und werden alles daransetzen, um zu gewinnen“, meinte er. Ob es gelingt, das müsse man abwarten, aber er sei zuversichtlich.

Das Remis von Olching nagt noch

Noch nagt ein bisschen das 2:2 in Olching, als man eine 2:0-Führung noch aus der Hand gab, an den Meringern. Doch die richten den Blick nach vorne und haben im Training weniger das Verhalten bei weiten, hohen Bällen als vielmehr das schnelle Spiel in die Offensive sowohl über die Außen als auch durch die Mitte geübt. „Wir wollen dem Gegner auf unserem Platz unser Spiel aufzwingen und wieder auf unsere spielerischen Mittel vertrauern“, sagte Abazi. Schnell und direkt soll der Weg nach vorne gesucht werden und zwar von Beginn an. „Wir wollen von der ersten Minute an das Heft in die Hand nehmen“, so der Meringer Trainer.

Schon 35 Tore erzielt

Der kann seiner Offensive durchaus vertrauen, stehen doch schon 35 Tore auf der „Plusseite“, nur der VfR Neuburg (38) hat bislang öfter in des Gegners Tor getroffen. Allerdings mussten die Meringer Keeper auch schon 25 mal hinter sich greifen. Das erklärte Ziel der Meringer, die rein von der tabellarischen Situation auch favorisiert sind, ist ein Sieg. Allerdings weiß auch Ajet Abazi, dass die Partie gegen den abstiegsbedrohten Aufsteiger kein Selbstläufer wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gegner ist keine Laufkundschaft

„Die haben auch schon 18 Punkte auf dem Konto, und die kommen ja nicht von ungefähr. Da kommt sicher eine Mannschaft zu uns, die wir nicht einfach wegschießen können“, warnte Merings Trainer. Ehekirchen hat sich nach einem eher katastrophalen Saisonstart mit sieben sieglosen Spielen am Stück gefangen und zuletzt dreimal nacheinander nicht verloren. Zudem sorgte Ehekirchen mit Siegen gegen Illertissen II und bei Egg an der Günz für Aufsehen. „Wir sind gewarnt“, so Abazi, der auch diesmal auf einige Akteure verzichten muss.

Christoph Mittermaier fehlt wegen eines Muskelfaserrisses, Lukas Kristen bekam im Training wieder einen Schlag auf seine verletzte Stelle und wird pausieren, zu dem sind auch Alexander Reich sowie Moritz Neumann verletzt und nicht im Kader. Dafür stehen Julius Drevs und Moritz Buchhart wieder zur Verfügung.

Weiter spielen FV Illertissen II – Sonthofen, SC Ichenhausen – Jetzendorf, FC Memmingen II – Olching (alle Samstag, 14 Uhr), Neuburg – Gundelfingen, Durach – Geretsried (beide Samstag, 15 Uhr); Bad Heilbrunn – FC Kempten (Sonntag, 14.15 Uhr); Gilching – Kaufbeuren, Garmisch-Partenkirchen – Egg a.d. Günz (beide Sonntag, 15 Uhr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren