Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Mering ist heiß auf das Top-Spiel

Landesliga Südwest

02.11.2019

Mering ist heiß auf das Top-Spiel

Ob Jeton Abazi (schwarzes Trikot) am Sonntag seine Gegenspieler auch wieder so austanzen kann, bleibt abzuwarten. Sein Einsatz gegen den VfR Neuburg ist noch fraglich.
Foto: Rudi Fischer

Nach einem spielfreien Wochenende haben sich die MSV-Fußballer gegen den VfR Neuburg einiges vorgenommen. Es gibt aber noch einige Fragezeichen.

14 Tage hatten die Meringer Fußballer nun Zeit, die 1:3-Heimniederlage gegen Ehekirchen zu verdauen und sich auf das Schlagerspiel gegen den VfR Neuburg vorzubereiten. Und diese Zeit scheinen die Meringer auch genutzt zu haben, denn laut Aussage von Teammanager Christian Richter ist das Team „heiß“ auf das Topspiel am Sonntag ab 14 Uhr.

Mering hat intensiv trainiert

„Wir haben intensiv trainiert, zuletzt dreimal, und die Jungs haben voll mitgezogen und sind absolut fokussiert auf das Spiel am Sonntag“, meinte Richter. Das Team habe sich viel vorgenommen und sei auch reif genug, um oben dabei zu bleiben. Richter ist optimistisch gestimmt und traut seiner Truppe einiges zu. „Das Hinspiel war eine Partie auf Augenhöhe, die wir nicht hätten verlieren müssen und ich hoffe, dass diesmal die Punkte bei uns bleiben“, so der MSV-Teammanager.

Stimmung im Team ist ausgezeichnet

Die Stimmung im Team sei ausgezeichnet, wozu nicht zuletzt auch die sehr gelungene Hochzeitsfeier von Kapitän Stefan Wiedemann als auch die Feier zum 30. Geburtstag von Maximilian Lutz beigetragen haben. „Die Feiern waren eine tolle Sache und jetzt möchten die Jungs natürlich auch sportlich wieder etwas zu feiern haben“, erklärte Richter. Allerdings gehen die Meringer auch nicht ganz sorgenfrei in diese Partie. Moritz Neumann und Alex Reich fallen sicher verletzt aus, Lukas Krebold ist nach wie vor beruflich verhindert und ob Christoph Mittermaier seinen Muskelfaserriss so weit auskuriert hat, dass er am Sonntag eingesetzt werden kann, ist noch nicht sicher.„Das werden wir erst am Sonntag entscheiden“, meinte Richter. Fraglich ist auch der Einsatz von Jeton Abazi und auch Manuel Utz und Markus Gärtner schlagen sich noch mit muskulären Problemen herum. Trotz allem aber werden die Meringer sicher eine schlagkräftige Truppe stellen und Christian Richter ist sich auch sicher, dass die Zuschauer zum Start in die Rückrunde ein „tolles Spiel“ erleben werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren