1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Merings Nachwuchs glänzt mit guten Leistungen

Tennis

03.10.2019

Merings Nachwuchs glänzt mit guten Leistungen

Stolz präsentieren alle Sieger der verschiedenen Wettbewerbe ihre Urkunden und Pokale.
Bild: Michael Müller

Jede Menge Pokale werden bei den Jugendclubmeisterschaften des TC Mering verteilt.

Der Nachwuchs des TC Mering glänzte bei den diesjährigen Clubmeisterschaften wieder mit guten Leistungen. Über 30 Kinder ermittelten in den Konkurrenzen Bambini, Midcourt und Kleinfeld ihre Vereinsmeister. Am Ende waren jedoch alle Gewinner. Die Organisatoren verteilten jede Menge Pokale an die Teilnehmer.

Klare Sache bei den Bambini A

Im Wettbewerb Bambini A setzte sich im ersten Halbfinale Jonas Gerstmayr klar mit 6:1, 6:0 gegen Xaver Well durch. Im zweiten Halbfinale gewann Marlene Seidl ebenso deutlich mit 6:1, 6:0 gegen Hendrik Müller. Das Finale war ebenfalls eine relativ klare Angelegenheit. Jonas Gerstmayr sicherte sich mit 6:0, 6:1 den Meistertitel gegen Marlene Seidl. Im Spiel um Platz drei siegte Xaver Well 6:2, 6:0 gegen Hendrik Müller. Hart umkämpft war dagegen das Spiel um Platz fünf. Hier triumphierte Verena Fleischmann knapp mit 6:3, 6:4 gegen Alexandru Costea.

Bei Bambini B wurde David Grunenberg Vereinsmeister. Platz zwei ging an Valentin Sofra, während sich Thiago Lustig Platz drei sicherte. Im Wettbewerb Kleinfeld A gewann Manuel Gerstmayr mit 7:0 gegen Helena Ludwig. Im Spiel um Platz drei setzte sich Simon Grunenberg knapp mit 5:2 gegen Anja Malobabic durch. Fünfter wurde Johannes Böggemann.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

In der Konkurrenz Midcourt A wurde Jakob Schaller Clubmeister. Platz zwei belegte Emilian Eser. Rang drei ging an Selina Costea, während Lucia Singer auf Platz vier landete. Fünfter wurde Maximilian Grethen. Die weiteren Vereinsmeister: Corvin Grunenberg (Midcourt B), Sonja Ranz (Kleinfeld B).

Organisatoren tüfteln lange

Die Organisatoren Dominic Liebeherr, Michael Singer und ihre Helfer hatten lange getüftelt und einen Zeitplan erarbeitet, der trotz der über 30 Teilnehmer perfekt funktionierte. Keine leichte Aufgabe, schließlich galt es mehrere Kleinfeld-, Midcourt- und Bambini-Wettbewerbe zu koordinieren. Aber der Aufwand lohnte sich und alles klappte perfekt, weil auch das Wetter mitspielte.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren