1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Mit einem Fest in die Landesliga

Bezirksoberliga

19.05.2012

Mit einem Fest in die Landesliga

Oft durften die Meringer Fußballer (hier Alex Lammer) in der Saison 2011/12 jubeln – heute soll nach dem Match gegen Meister Affing der Landesliga-Aufstieg kräftig gefeiert werden.
Bild: Fischer

 Der SV Mering erwartet heute zum Saisonfinale den Meister FC Affing – und feiert dann zusammen mit dem „Klassenprimus“ den größten sportlichen Erfolg seit 1963

Fast 50 Jahre sind seit dem ersten Aufstieg des SV Mering in die Landesliga vergangen. 1963 schaffte der MSV als Meister der 2. Amateurliga Schwaben den Sprung in die neu gegründete Liga, die aufgrund der Einführung der Fußball-Bundesliga geschaffen wurde. Nun, 2012, kehren die Meringer wieder in die Landesliga zurück. Und zum Saisonfinale steigt heute ab 15.30 Uhr auf der Meringer Anlage noch ein besonderes Schmankerl: Der MSV als Tabellenzweiter erwartet den Meister FC Affing, der über die Relegation noch die Chance hat, in die Bayernliga aufzusteigen.

Das sportliche Duell tritt aber fast in den Hintergrund, denn der SV Mering rüstet sich zu einem großen Fest.  Mithilfe der Sponsoren hat die MSV-Fußballabteilung um Anton Kanjo und Stefan Kitzberger dafür gesorgt, dass Freibier fließt und auch eine Brotzeit (Wurst- und Käsesemmeln) für alle gestellt werden kann. „Das Wetter soll ja mitspielen und so hoffen wir, dass es ein schöner Fußballnachmittag und -abend oder ein schönes Fußballwochenende wird. Am Sonntag spielt ja auch noch die zweite Mannschaft gegen den TSV Friedberg II“, so Georg Resch, der zur Feier nach dem Schlusspfiff – die rund um die Verkaufshütte des Vereins steigen wird – ausdrücklich auch die Affinger Spieler und Anhänger eingeladen hat. Zudem gingen Einladungen an die beiden Gemeindeoberhäupter raus, Merings Bürgermeister Hans-Dieter Kandler hat den MSV-Verantwortlichen und -Spielern schon schriftlich gratuliert. Die Meringer freuen sich jedenfalls auf dieses historische Ereignis, die Rückkehr in die Landesliga, den zweiten Aufstieg in Folge.

Und noch bevor der Ball rollt, heißt es von einigen Spielern Abschied zu nehmen. Victor Hofecker (Ziel unbekannt), Sascha Bobak (pausiert), Burak Arman (TSV Aindling) und Christoph Friedrich (SC Ichenhausen) werden den Verein verlassen. Trainer Günter Bayer aber möchte auch sportlich noch für einen „schönen Saisonausklang“ sorgen und dem Meister möglichst lange Paroli bieten. „Natürlich ist das 0:6 aus der Vorrunde noch im Hinterkopf. Doch diese Niederlage – so bitter sie auch war – hatte etwas Lehrreiches für uns, denn seitdem haben wir nur mehr zweimal verloren“, analysierte Bayer.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der vertraut dem erfolgeichen Kader der letzten Wochen – Michael Hildmann wird mit einem Muskelfaserriss ausfallen und auch hinter Anil Zambak steht noch ein dickes Fragezeichen.

Die weiteren SpieleMindelheim – Nördlingen, Egg an der Günz – Babenhausen, Wertingen – Kaufbeuren, TSV Rain II – Königsbrunn, Schwaben – Ottobeuren, Marktoberdorf – Bobingen, FC Memmingen II – Dinkelscherben (alle Samstag, 15.30 Uhr).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Fus-Relegation%2019%20003.tif
Fußball-Bezirksliga

Wird Friedberg wieder getrennt?

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen