1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. „Ostler“ wollen Ottmaring ärgern

Kreisklassen Augsburg 1 und 2

29.04.2011

„Ostler“ wollen Ottmaring ärgern

Nach dem Kantersieg über Bergheim sind Miro Sarac (rechts) und die SF Bachern heiß auf mehr. Am Sonntag gastiert der SV Hammerschmiede.
Bild: Foto: asj

Derby am Sonntag. Bachern daheim gegen den SV Hammerschmiede. Mering II fährt entspannt zu Öz und der SV Ried erwartet Deuringen

Ottmaring/Bachern Es hätte das absolute Topspiel sein können, wenn die Sportfreunde Friedberg ihre Hausaufgaben an Ostern gemacht hätten. So aber wird das Stadtderby in Ottmaring wohl eher zu einer Kür für die gastgebenden SVOler. Brisanz steckt auch in der Partie Sport-Freunde Bachern gegen Hammerschmiede, und wenn die Rieder den Abstieg wirklich noch vermeiden wollen, dann braucht es einen Heimsieg über Deuringen.

SVOttmaring – SF Friedberg Wenn die Ottmaringer Fußballer am Maifeiertag im Stadtderby den Tabellendritten Sportfreunde Friedberg schlagen oder auch nur einen Punkt holen, ist das Fußballmärchen bald Wirklichkeit. Dann ist den Schützlingen von Frank Mazur zumindest der Vizemeistertitel nicht mehr zu nehmen. Das sehen die Verantwortlichen beim SVO genauso, die den Maibock schon bereitgestellt haben. Und die Ottmaringer, die das Vorrundenspiel 1:0 gewannen, sind auch diesmal Favorit. Zumal die „Ostler“ an Ostern brutal „gesandelt“ haben. Doch Fritz Sedl, der Friedberger Abteilungsleiter, hofft auf eine Reaktion seiner Mannschaft und sagt verschmitzt: „Wir wollen den SVO ärgern und dort punkten, versprechen aber, dafür am Sonntag darauf auch den Spitzenreiter Türk Bobingen zu Hause stolpern zu lassen.“ Das kann Wunschdenken sein, denn die Aussichten ohne die verletzten Akteure wie Spielertrainer Dennis Marzahn und Goldstein sind nicht gerade die allerbesten. (Sonntag, 15 Uhr).

SVRied – SpVgg Deuringen Bei vier Direktabsteigern wird auch Berufsoptimist Andy Völk nicht umhin können, den Abstieg als Realität einzustufen. Der Gegner hat an Ostern immerhin dem Spitzenreiter SV Türk einen Punkt (2:2) abgeknöpft. (Sonntag, 15 Uhr).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SF Bachern – SV Hammerschmiede Das Auf und Ab bei den Ayar-Schützlingen geht weiter. Diesmal ist wieder ein Hoch angesagt, denn mit einem Dreier würde sich die Situation erheblich verbessern. Zumal in der Schlussrunde die unmittelbaren Konkurrenten um den Klassenerhalt (Deuringen, Langerringen, Ried) mit Bachern die Klingen kreuzen müssen.

„Zu Hause sind wir eine Macht“, sagt Coach Ismail Ayar, und er ist recht zuversichtlich, dass die Tormaschinerie ähnlich wie an Ostern „läuft“. In der Vorrunde verloren die Bacherner in der Hammerschmiede mit 2:4. (Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr).

Öz Akdeniz – SV Mering II Der Maiausflug der Meringer Zweiten auf den Lechhauser TSG Platz zu Öz Akdeniz kann nach den geholten vier Punkten an Ostern ganz entspannt angegangen werden. Jetzt braucht Roland Pankratz nicht mehr „nach hinten zu schauen“. Beim Tabellenfünften wird’s nicht leicht, ein Punkt aber müsste für die Meringer drin sein. (So., 15 Uhr).

TSV Walkertshofen – SV Wulfertshausen Wenn die Hilz-Elf den guten vierten Platz behalten will, dann müssen in den letzten fünf Spielen mehr Punkte geholt werden als an Ostern (2). Walkertshofen ist noch in Abstiegsgefahr und wird vor allem zu Hause ernsthaft zur Sache gehen. (Sonntag, 15 Uhr).

TSV Neusäß II – FC Stätzling II Bei sieben Punkten Vorsprung vor einem Abstiegsplatz ist die Lage nicht kritisch. Am Sonntag um 13.30 Uhr wäre Andre Wolf beim Tabellen-Achten, der nur zwei Zähler mehr aufweist, schon mit einer Punkteteilung zufrieden. (pt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20rufi024.tif
Landesliga Südwest

Die Mannschaft muss liefern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen