Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Rieds Erste müht sich zu einem Punkt

Tischtennis

14.02.2018

Rieds Erste müht sich zu einem Punkt

Hans Fröhlich und die Herren I des SV Ried trotzten Balzhausen einen wichtigen Punkt ab.
Bild: Peter Kleist

Die jüngste Ausbeute: Ein Punkt aus zwei Spielen. Während sich auch die zweite Mannschaft schwertut, eilt die Dritte von Sieg zu Sieg

Beim stark aufgestellten TSV Königsbrunn war für Ried bei der 4:9-Niederlage nicht viel zu holen, dem Tabellenvierten TSV Balzhausen konnte man jedoch zu Hause einen Zähler abluchsen. Die Zweite hat es in der Rückrunde weiterhin schwer und konnte bisher nur gegen Wollishausen punkten, die Dritte hingegen eilt momentan von Sieg zu Sieg. Und Ried IV gewann das Derby gegen Mering IV mit 8:6 knapp.

Die in Bestbesetzung angetretenen Königsbrunner waren fest gewillt, einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt zu tun. Nach dem Sieg von Göschl/Schauer konnten die Rieder nur bis zum 2:3 mithalten, dann zogen die Hausherren mit fünf Siegen in Folge auf und davon. Mit seiner dritten Fünfsatzniederlage an diesem Abend beendete der unglücklich agierende Kapitän Jürgen Huber die Partie.

In der Bezirksliga 3 tobt ein Vierkampf um die Meisterschaft – und die Gäste aus Balzhausen wollten da weiter mitmischen. Wiederum ging Ried mit 1:2 aus den Doppeln – Kanagasundaram/Huber fehlten nur zwei Punkte zum Sieg gegen das Spitzendoppel. Im ersten Paarkreuz hatte Göschl gegen Wank mehr Mühe als ihm lieb war, Kanagasundaram verlor in vier Sätzen. In der Mitte hatten Franz Schauer und Jürgen Huber das nötige Quäntchen Glück und gewannen jeweils mit 11:9 im fünften Satz. Nachdem Hans Fröhlich auf 5:3 erhöht hatte, verpasste Michael Wundlechner die Vorentscheidung, als er fünf Matchbälle ungenutzt ließ. Anschließend musste Göschl gegen Spitzenspieler Thomas Baur eine unnötige Niederlage einstecken, Kanagasundaram brachte die Rieder mit einem 3:1-Sieg wieder in Führung. Schauer überzeugte auch im zweiten Einzel und stellte auf 7:5. Huber holte einen 0:2-Satzrückstand auf und wurde aber nicht belohnt. So war Balzhausen wieder dran. Hinten wurden nun beide Spiele verloren, aber Göschl/Schauer stemmten sich erfolgreich gegen die drohende Niederlage und stellten mit einem souveränen 3:0 im letzten Doppel ein gerechtes 8:8 sicher.

Die zweite Mannschaft hat weiterhin mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Nach dem Punktgewinn in Wollishausen setzte es zwei Niederlagen gegen Friedberg III (3:9) und bei der TSG Hochzoll VI (6:9). Vor allem gegen Hochzoll war ein Unentschieden im Bereich des Möglichen. Die Punkte für Ried holten Wundlechner/Abold, Dörsam/Schulz, sowie Wundlechner, Lutz und Dörsam (2). Mit 13:13 Punkten rangiert Ried II noch auf dem fünften Platz der Kreisliga 2.

Die Dritte ließ dem 9:3 gegen DJK Göggingen II einen 9:5-Sieg beim BC Rinnenthal folgen und hat nun als Tabellendritter 16:6 Punkte vorzuweisen. Gegen Rinnenthal lag Ried bereits mit 2:4 zurück. Für Ried waren Dörsam/Schulz, Hermann Göschl/Grillmaier, Dörsam, Schulz (2), Göschl, Grillmaier (2) und Rubey erfolgreich. Beim Derby gegen Mering holte Tom Werthan für die Vierte insgesamt vier Punkte, Marin Lazar und Florian Ortner steuerten je zwei Punkte zum 8:6-Erfolg bei. (huj)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren