Fußball-Vorbereitung

12.02.2018

Rinnenthal in Frühform

BCR besiegt Adelzhausen. MSV-Spiel abgesagt

Es läuft beim Kreisligisten BC Rinnenthal. Im zweiten Test setzte sich der BCR gegen den Nordbezirksligisten Adelzhausen mit 3:0 durch. Auch Stätzling gewann, mit 3:2 gegen Gersthofen, der Kissinger SC unterlag Ehekirchen mit 2:5. Dagegen wurde das Spiel des SV Mering gegen Kaufering kurzfristig abgesagt.

Die Absage erreichte Merings Trainer Gerhard Kitzler spät, sehr spät. „Der Anruf kam am Freitag nach 22 Uhr“, so der Meringer Coach. So hatten die MSV-Kicker den Samstag frei, dafür wird in der kommenden Wochen fast täglich trainiert – mit einer Ausnahme. „Am Rosenmontag ist trainingsfrei“, erklärte Gerhard Kitzler.

Stätzling – TSV Gersthofen 3:2 Trotz des Sieges war FCS-Trainer Alex Bartl nicht rundum zufrieden – vor allem nicht mit der ersten Halbzeit. „So darf man nicht starten, wir waren nach acht Minuten ja schon 0:2 hinten. In der Landesliga wirst du dir das nicht leisten können, da wird man so einen Rückstand normalerweise nicht mehr aufholen“, ärgerte er sich. Nach dem 0:2 zur Pause spielte Stätzling besser, kämpfte sich zurück und drehte die Partie letztlich doch noch zu seinen Gunsten. Arigon Zejnullahi traf zum 1:2 (57.), Manuel Tutschka glich zum 2:2 aus (79.) und Zejnullahi schoss in der 90. Minute noch den 3:2-Siegtreffer. „Alles in allem war es aber ein guter Test“, meinte Alex Bartl abschließend.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vor allem einen Mann brachten die Kissinger in dieser Partie absolut nicht unter Kontrolle: Ehekirchens Stürmer Fabian Scharbatke. Der schenkte dem KSC nicht weniger als vier Tore ein. Scharbatke traf schon nach 30 Sekunden zum 1:0 und machte dann die Tore zum 2:1 (48.), 3:2 (58.) und 5:2 (68.). Für Kissing hatten Franko Berglmeir (31.) und Edin Ganibegovic (54.) ausgeglichen. Eine bemerkenswerte Aktion zeigte Ehekirchens Simon Schmaus, der das 4:2 (64.) machte. Als der Unparteiische nach einem angeblichen Foul an ihm Elfmeter gab, sagte Schmaus, dass es kein Foul war.

Rinnenthal – BC Adelzhausen 3:0 In fast beängstigender Frühform ist der BC Rinnenthal, der den Bezirksligisten aus Adelzhausen mit 3:0 bezwang. Und das, obwohl Trainer Vincent Aumiller zur Pause nicht weniger als neun Spielerwechsel vornahm. „Momentan sieht’s auch vom Personal her gut aus, sodass wir experimentieren können“, meinte der Coach, der darauf hofft, dass man sich zum Punktspielstart in ähnlicher Verfassung präsentieren kann. „In der Wintervorbereitung lief es ja schon öfter gut“, meinte er. Die Tore zum verdienten Sieg schossen Agustin Barbano (5. und 75.) sowie Daniel Schlatterer.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20P1000357.tif
Schach

Mering II überrascht

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen