1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Rinnenthal schlägt den Spitzenreiter

Kreisliga Ost

30.09.2019

Rinnenthal schlägt den Spitzenreiter

Der BC Rinnenthal schlug Spitzenreiter TSV Pöttmes mit 4:1. Entsprechend groß war der Jubel bei den Blauen.
Bild: Reinhold Rummel

Der TSV Dasing passt in der letzten Minute nicht auf und wird bestraft

In der Kreisliga Ost hat der BC Rinnenthal einen Überraschungserfolg gegen Spitzenreiter Pöttmes gelandet – am Ende hieß es verdientermaßen 4:1 für die Hausherren, die ihrem Konkurrenten damit di erste Niederlage der Spielzeit beibrachten. Dasing dagegen unterlag Thierhaupten durch ein spätes Gegentor mit 1:2. Dabei hatte die Mannschaft zuvor gute Chancen liegen lassen, um mindestens einen Punkt, vielleicht aber sogar einen Sieg in der Auswärtsbegegnung mitzunehmen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Eine bittere 1:2-Auswärtsniederlage kassierte der TSV Dasing. Beim Gastspiel in Thierhaupten sah Coach Jürgen Schmid seine Elf zwar nicht chancenlos, „aber wir haben es versäumt den zweiten Treffer selbst nachzulegen.“

Dasing hatte in der Anfangsphase mehr Spielanteile, aber Jörg Marquart und Florian Higl scheiterten am aufmerksamen Schlussmann Simon Wolf. Dennoch belohnten sich die Dasinger früh für ihr forsches Auftreten. Higl bediente Youngster Fabio Gastl und dieser erzielte nach 20 Minuten die verdiente Führung. Danach aber gingen die Dasinger mit ihren Möglichkeiten zu nachlässig um. Thierhauptens Spielertrainer Reinhold Armbruch war es dann nach einer halben Stunde, der die Heimelf zum 1:1-Pausenstand jubeln ließ.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nach dem Wechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Sturmreihen erspielten sich hochkarätige Möglichkeiten, bei denen sich die beiden Torhüter Wolf und Dasings Keeper Martin Janyga auszeichnen konnten. „Das Spiel stand schließlich auf Messersschneide“, so Jürgen Schmid.

Seine Truppe patzte in der Schlussminute und kassierte dafür die Quittung: Bei einem schnell ausgeführten Freistoß ließ sich die Dasinger Abwehrreihe völlig übertölpeln und Ivan Stiglec versenkte den Ball zum 2:1-Siegtreffer für die Platzherren.

Janyga, Dengler, Fischer, Johannes Rummel, Molnar, Baumüller (53. Handloser), Schmid, Marquart, Ruppenstein, Gastl, Higl – 0:1 Gastl (19.), 1:1 Armbrust (31.), 2:1 Stiglec (90.) – Florian Ambrosch (Königsbrunn) – 120

Mit 4:1 hat der BC Rinnenthal überraschend gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Pöttmes gewonnen. Dabei begann die die Partie für den BCR mit einer brenzligen Szene. Nach einem Konter von Pöttmes war deren Torjäger Simon Fischer durch – die Abwehr konnte im letzten Moment klären. Bei dieser Aktion forderten viele Pöttmeser vergeblich Elfmeter wegen einer grenzwertigen Aktion von Dominik Zeug im Zweikampf.

In der Folgezeit hatte Pöttmes zwar mehr Spielanteile, allerdings auch wenig Gefahr vor dem Tor. Einzig Fischer mit einem Heber über das Tor in der 13. Minute und Michal Korenik in der 24 . Minute sorgten für Gefahr. Der BCR hatte nach 25 Minuten seine erste Möglichkeit, als Martin Birkmeier nach einer Ecke zum Schuss kam, aber den Ball über die Querlatte setzte. Bis zur Pause hatten Pöttmes durch Ziegler und Rinnenthal durch Reisinger Einschussmöglichkeiten, allerdings scheiterten sie beide.

Nach Wiederbeginn musste eine Standardsituation helfen, damit der Gast in Führung ging: Haci Ays Flanke drückte Zoltan Szilvasi per Kopf über die Linie.

Der BCR reagierte stark: Nach einem Pass von Martin Oswald überlupfte Stefan Winterhalter den Torhüter zum umjubelten Ausgleich in Minute 68. Doch es kam noch viel besser für die Heimelf: Oswald erzielte mit einem Freistoß aus 20 Metern die Führung, von der sich der Gegner in der Folge nicht mehr erholen konnte. Pöttmes rannte zwar weiter an und hatte durch Lukic eine gute Torchance, die Ostermair im BCR-Gehäuse allerdings stark entschärfte. In den letzten 10 Minuten erhöhte der eingewechselte Tobias Friedl nach zwei blitzsauberen Kontern sogar noch auf 3:1 und schließlich 4:1 für die Rinnenthaler, die nun auf Platz acht der Tabelle liegen.

Ostermair, Raabe, Surauer, Oswald, Zeug, Winterhalter (87. Riedl), Büchler, Reisinger (63. Friedl), Engl (75. Bradl), Birkmeier – 0:1 Szilvasi (55.), 1:1 Winterhalter (70.), 2:1 Oswald (78.), 3:1 Friedl (83.), 4:1 Friedl (90.) – Helmut Bößhenz (Ried) – 200

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren