Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Rinnenthal und Kissing spielen im Derby, Mering testet gegen einen A-Klassisten

Fußball-Vorbereitung

22.02.2020

Rinnenthal und Kissing spielen im Derby, Mering testet gegen einen A-Klassisten

Rinnenthals Trainer Lubos Cerny freut sich auf das Testspiel beim Nachbarverein Kissing.
Bild: Michael Hochgemuth

Derbyzeit in der Vorbereitung: Rinnenthal trifft auf Kissing. Mering spielt gegen einen A-Klassisten. Trainer Abazi spricht dennoch von einer wichtigen Partie.

Die Vorbereitung läuft. Aufgrund der vergleichsweise milden Temperaturen können die Fußballer im Altlandkreis eifrig für die Frühjahrsrunde trainieren. Auch am Wochenende stehen wieder einige Testspiele an.

SV Mering: Die Landesligakicker aus Mering spielen am Samstag um 15 Uhr auswärts gegen den A-Klassisten Türk SV Bobingen. Obwohl der Gegner ein paar Klassen unter dem MSV angesiedelt ist, spricht Trainer Ajet Abazi von einer wichtigen Partie. Das Spiel wird nämlich auf Rasen ausgetragen. Bisher hat der MSV nur auf Kunstrasen getestet. Zudem gibt es eine persönliche Verbindung nach Bobingen. Abazi kenne Bobingens Trainer Herbert Wiest bereits seit vielen Jahren. Im Hinblick auf den bisherigen Verlauf der Vorbereitung sagt Abazi: „Ich bin ganz zufrieden. Nur zufrieden, weil immer mal wieder Spieler aus beruflichen Gründen oder aufgrund von Krankheit fehlen.“ Der Ausdauer- und Kraftaufbau sei bereits abgeschlossen. Nun gehe es darum, mehr Spritzigkeit ins Spiel zu bekommen. Unterm Strich ziehen die Spieler laut Abazi gut mit und freuen sich auf ihren Einsatz auf dem Rasenplatz am Samstag.

Rinnenthal gegen Kissing: Zu einer Art Testspielderby treffen sich der BC Rinnenthal und der Kissinger SC auf dem neuen KSC-Kunstrasenplatz. Anstoß ist am Samstag um 14.30 Uhr. BCR-Trainer Lubos Cerny sagt: „Kissing ist ein sehr attraktiver Gegner, da wir in unseren Ligen ungefähr auf Augenhöhe sind.“ Kissing ist in der Kreisliga Augsburg vertreten, während Rinnenthal in der Ost-Staffel spielt. „Das ist ein Testspiel, das wieder ernster genommen wird“, sagt Cerny. Allerdings muss der Trainer auf ein paar Spieler verzichten. Mehrere fallen aufgrund von Urlaub oder dem Faschingstreiben am Wochenende aus. Dennoch will Cerny bereits eine Konstellation austesten, die auch beim Start in die Frühjahrsrunde zum Einsatz kommen könnte.

Kissings Trainer Marco Henneberg freut sich auch auf das Spiel gegen den Verein aus der Nachbarschaft. „Vielleicht kommen ja auch ein paar Zuschauer, wenn das Wetter mitspielt“, sagt er. Der KSC-Trainer freut sich, dass sein Team „fast in Bestbesetzung“ antritt. Er wolle nun sehen, auf welchem Stand seine Spieler stünden. Am 15. März beginnt für Kissing die Frühjahrsrunde mit der Partie in Zusmarshausen. „Es geht jetzt in die heiße Phase“, sagt Henneberg.

Kissings Trainer Marco Henneberg steht bei der Partie gegen den BC Rinnenthal auf dem eigenen Kunstrasenplatz fast der komplette Kader zur Verfügung.
Bild: Peter Kleist

TSV Friedberg: Der Bezirksligist TSV Friedberg ist am Samstag um 17 Uhr in seinem ersten Testspiel gefordert. Dabei tritt das Team gleich gegen einen Bayernligisten an. Gegen Türkspor Augsburg spielt es in Gersthofen auf Kunstrasen. TSV-Trainer Markus Specht sagt: „Die sind natürlich schon viel länger als wir im Training. Wir sind ja erst seit zehn Tagen im Einsatz. Das Ergebnis werden wir darum auch nicht überbewerten.“ Specht freut sich auf die Partie. „Es ist immer interessant, gegen einen höheren Gegner anzutreten.“ Mit der Vorbereitung bisher ist er zufrieden. „Die Jungs ziehen alle gut mit.“

FC Stätzling: Für den Bezirksligisten FC Stätzling steht am Samstag das nächste Testspiel auf dem Programm. Um 19.30 Uhr spielt das Team in Batzenhofen auf Kunstrasen gegen den TSV Göggingen aus der Kreisliga Augsburg. Trainer Andreas Jenik ist mit der Beteiligung beim Training noch nichtganz zufrieden.

Sportfreunde Friedberg: Ihren dritten Test binnen einer Woche absolvieren die Sportfreunde Friedberg am Sonntag um 11 Uhr beim Kreisliga-Absteiger SSV Margertshausen. Dabei gilt es ein Augenmerk auf Torjäger Zeljko Brnadic zu richten, denn in den bisherigen zwei Testspielen kassierten die Ostler schon sechs Gegentore. Allerdings haben die Trainer Marzini & Heim auch viel ausprobiert, so soll sich langsam die Stammformation einspielen. Im Offensivbereich läuft es bisher sehr gut. Die Reserve spielt am Sonntag um 12.30 Uhr bei der DJK West-Augsburg II. (seol)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren