Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Rinnenthalsiegt im Derby gegen Dasing, Kissing siegt spektakulär

Fußball-Kreisliga

21.09.2020

Rinnenthalsiegt im Derby gegen Dasing, Kissing siegt spektakulär

Max Kanzler vom TSV Dasing musste bei der Niederlage gegen Rinnenthal viermal hinter sich greifen.
Bild: Reinhard Rummel

Dasing verliert auch wegen eines dünnen Kaders – Dinkelscherben kämpft sich zurück, kassiert aber ebenfalls eine Pleite. Die Fußball-Kreisliga in der Übersicht.

Auch die Kreisliga startete wieder ihren Betrieb. Im Einsatz war neben dem BC Rinnenthal auch der Kissinger SC.

BC RInnenthal - TSV Dasing 3:1 Als das „erwartet schwere Heimspiel nach der langen Pause“ hatte BCR-Abteilungsleiter Thomas Losinger die Derby-Partie gegen Dasing gesehen. Vor dem Seitenwechsel sei seine Elf sehr zerfahren gewesen, „da kam überhaupt kein Spielfluss zustande“, erklärte Losinger.

Quasi der erste vernünftige Angriff über die rechte Außenbahn, als Neuzugang Michael Fuchs den Dasingern entwischte, führte zum Führungstreffer. Die Hereingabe des Ex-Meringers drückte Julian Büchler nach 38 Minuten ins Dasinger Gehäuse. Feldspieler Maximilian Kanzler, der sich für den verletzten und erkrankten Dasinger Keeper kurzfristig die Torwarthandschuhe überstreifen musste, hatte keine Abwehrchance.

Fußball-Kreisliga: Rinnenthal schlägt Dasing

TSV-Coach Jürgen Schmid: „Bei der Vorgeschichte, bin ich auf das Auftreten meiner Jungs stolz.“ Zuvor hatte er bereits versucht, die Partie wegen des Spielermangels zu verlegen, den Rinnenthalern war das allerdings zu kurzfristig, sie lehnten ab.

Dafür machte Benedikt Engl aber im Gegenstoß den Sieg der Heimelf mit dem Treffer zum 4:1-Endstand perfekt. Zuvor hatte Julian Büchler nach einen Foul von Markus Kreutmayr den fälligen Elfmeter verwandelt. Sieben Minuten später erhöhte Büchler mit seinem dritten Treffer auf 3:0. Dasings Ehrentreffer erzielte David Schmid.

Fußball-Kreisliga: Kissing siegt gegen Dinkelscherben

Kissinger SC - Dinkelsscherben 6:3 Ein Spektakel bekamen die 70 Zuschauer auf dem Kissinger Kunstrasenplatz zu sehen. Denn beide Kreisligisten geizten nicht mit Toren. Insbesondere die Moral der Gäste ist dabei hervorzuheben, trotz eines 0:3-Rückstands steckten sie nicht auf. Den hohen Kissinger Vorsprung herausgeschossen hatten Andy Lechner und Pascal Mader. Ersterer überwand den Dinkelscherber Torhüter Tobias Weber mit einem präzisen Kopfball in den rechten Winkel (32.) und schnürte in der 43. Minute seinen Doppelpack. Zwischendurch hatte Mader den Ball zum 2:0 getroffen.

Vom Hinspiel, das der KSC mit 4:7 verloren hatte, wussten die Kissinger eigentlich um die Dinkelscherber Qualität, sich nicht hängen zu lassen. Trotzdem erzielten die Gäste kurz nach Wiederanpfiff das 1:3 durch den eingewechselten Hakan Avci. Als dann Thomas Kubina erneut traf, schienen die Kissinger den Zugriff auf die Partie zu verlieren. Jonas Wrba verwandelte dann aber sicher zum 4:2 (75.) und hielt die Gäste so auf Distanz.

Kurz darauf bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen, Bastian Lang hatte im Strafraum gefoult. Julian Kania verwandelte sicher zum 4:3 und machte es in der 77. Minute noch einmal spannend. Nach einem von Pascal Mader verwandelten Elfmeter setzte er mit einem Solo von der Mittellinie, das er zum 6:3-Endstand abschloss, den Schlusspunkt.

Kissing ist die Generalprobe für die Pokalpartie am Dienstag gegen den TSV Neusäß nun gelungen, der Bezirksligist ist dennoch eine andere Hausnummer als Dinkelscherben. Vor allem sind die SC-Kicker gewarnt, erneut zu früh einen Gang zurück zu schalten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren