Newsticker
Sachsens Ministerpräsident Kretschmer für mehr Freiheiten schon nach erster AstraZeneca-Dosis
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. SV Mering: Diesmal soll hinten die Null stehen

SV Mering
17.08.2019

Diesmal soll hinten die Null stehen

Der SV Mering ist am Sonntag beim Aufsteiger Bad Heilbrunn gefragt. Das Team will kein Gegentor kassieren.
Foto: Rudi Fischer (Archiv)

Der SV Mering reist am Sonntag zum Aufsteiger nach Bad Heilbrunn. Dabei muss Trainer Ajet Abazi drei Urlauber ersetzen und sein Team etwas umbauen.

Der „Chef“ ist wieder an Bord: Merings Trainer Ajet Abazi ist aus seinem Heimaturlaub zurückgekehrt und geht nun mit frischer Energie die nächsten Aufgaben beim MSV an – auch wenn der Urlaub, wie er sagt, „zu kurz“ gewesen sei. Am Sonntag jedenfalls, wenn der MSV um 14.15 Uhr seine Visitenkarte im oberbayerischen Bad Heilbrunn beim dortigen Aufsteiger abgibt, will er mit frischem Elan von der Seitenlinie aus seine Anweisungen geben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren