Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Schmeikal und Stengl im Finallauf

Schwimmen

25.01.2019

Schmeikal und Stengl im Finallauf

Simon Stengl vom TSV Friedberg war beim internationalen Wettbewerb in Kaufering gleich zweimal in den Finalläufen der jeweils besten Fünf vertreten.
Bild: Michael Brackmann

Beim internationalen Lechtal-Cup landen zwei Starter des TSV Friedberg auf dem Podest. Auch die anderen Friedberger lassen mit guten Platzierungen aufhorchen.

Beim 1. internationalen Lechtal-Cup in Kaufering waren 21 Vereine, darunter zwei aus Österreich, am Start. Das Trainerteam der Schwimmabteilung des TSV Friedberg, Manuela Spörl, Susanne Spaar und Nicole Müller fuhr mit 29 Aktiven ins Lechtalbad.

Ein besonderes Highlight dieses Wettkampfes waren die Finalläufe der Sprintstecken. Die jeweils fünf Schnellsten der Kids, Jugend und Erwachsenen traten unter den Anfeuerungsrufen ihrer Vereinskollegen gegeneinander an. Bei den Jungs qualifizierte sich Thomas Schmeikal über 50 Meter Schmetterling und wurde Zweiter in einer Zeit von 29,78 Sekunden. Simon Stengl startete gleich zweimal bei den Finalläufen und holte Bronze über 50 Meter Rücken (29,88) und Platz vier über 50 Meter Freistil.

Beide Schwimmer gewannen zudem viele Medaillen. Thomas Schmeikal, Jahrgang 2003, zeigte sich in Topform. Er siegte über 200 Meter Brust, wurde Zweiter über 50 Meter Schmetterling, 200 Meter Freistil und 100 Meter Brust sowie Dritter über 100 Meter Freistil. Simon Stengl (1998) hatte große Konkurrenz, da er bei den Erwachsenen in der offenen Wertung antrat. Er wurde in seiner Hauptlage Rücken, über die 50, 100 und 200 Meter Erster in 29,90 Sekunden bzw. 1:04,00 und 2:38,05 Minuten. Zudem belegte er über 100 und 200 Meter Freistil und Schmetterling jeweils Platz drei.

Den Fünfkampf bestritten zwei Friedberger. Dieser setzte sich zusammen aus 200 Meter Lagen sowie jeweils zwei beliebigen 50- und 100-Meter-Strecken. Den begehrten Mehrkampfpokal nahm Michael Geppert (2001) mit nach Hause. Er holte zudem Gold über 200 Meter Freistil (2:20,79) und 200 Meter Rücken. Außerdem holte er noch fünfmal Silber und zweimal Bronze. Auch Simon Stengl war an beiden Wettkampftagen in sehr guter Form – er wurde im Fünfkampf Dritter.

Der TSV-Schwimmer holten viele Medaillenplätze und zeigten, dass sich intensives Training und Spaß am Sport auszahlen. Bei den Mädchen wurde Carla Bruggey (2010) zweimal Dritte über 100 Meter Brust und 50 Meter Rücken. Auch Lisa Marschall (2003) landete über 50 Meter Schmetterling auf Platz drei.

Bei den Jungs machte Martin Wetzel (2009) auf sich aufmerksam. Er siegte über 50 Meter Rücken (49,80 Sekunden) und landete über 200 und 100 Meter Brust und 100 Meter Freistil Zweiter. Auch Philipp Tränkner (2008) war in sehr guter Form. Er siegte über 200 Meter Brust und wurde er Zweiter auf der 100-Meter-Bruststrecke. Ebenfalls Gold ging an Christian Jaumann (2002) über 200 Meter Schmetterling. Zudem sicherte er sich noch vier zweite Plätze. Anton Finkenzeller (2010) kehrte mit zwei Silber und einer Bronzemedaille heim.

Die Jungs des TSV holten noch etliche Bronzemedaillen: Michael Bitzl (2008), Lukas Nagel (2008) und Ulrich Winterholler (2009) und Henning Bruggey (2003) je zwei. Auch ohne Podestplätze sammelten die übrigen Friedberger wertvolle Wettkampferfahrungen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren