1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Sportfreunde drehen das Derby gegen Mering II

A-Klasse Ost

16.08.2018

Sportfreunde drehen das Derby gegen Mering II

Dieses Elfmetertor von Max Obermeyer war für den SV Mering letztlich zu wenig. Die Sportfreunde Friedberg gewannen das Derby noch mit 4:1.
Bild: Peter Kleist

Nach einem 0:1 zur Pause heißt es am Ende 4:1. Bachern, Mühlhausen und der TSV II siegen ebenfalls.

Die Sportfreunde Friedberg und ihre Namenskollegen aus bachern unterstrichen mit deutlichen Siegen ihre Ambitionen, heuer „oben“ mitsprechen zu wollen. Der TSV II bügelte seinen Fehlstart aus, und Mühlhausen startete mit einem Sieg glänzend in die neue Saison. 1:1 endete das Derby zwischen Eurasburg und Rinnenthal II.

SF Friedberg – SV Mering 4:1 Es war ein hartes Stück Arbeit gegen eine gut disponierte MSV-Reserve. Die ging früh durch einen Foulelfmeter in Führung: Max Obermeyer verwandelte, nachdem er selbst von Torhüter Oliver Seger gefoult worden war. Die Sportfreunde waren zwar spielbestimmend, aber im Abschluss zu unentschlossen. Holzberger traf zudem mit einem Freistoß in der ersten Halbzeit nur die Querlatte. Erst mit dem Freistoßtor von Michael Holzberger bald nach der Pause zum 1:1 änderte sich das Bild. Beim 2:1 durch Marco Scholz war auch etwas Glück dabei, und nach Holzbergers Elfmeter – Max Reiser war gefoult worden – zum 3:1 war die Partie entschieden, zumal bei den Meringern nun die Kräfte doch deutlich spürbar nachließen. Fast mit dem Schlusspfiff traf noch Matthias Bauer zum letztlich verdienten 4:1-Endstand. (FSE)

Tore 0:1 Obermeyer (10./FE), 1:1 (52.) Holzberger, 2:1 Scholz (65.), 3:1 Holzberger (80./FE), 4:1 Bauer (89.). – Zu. 100

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

DJK Lechhausen II – SV Ottmaring II 0:2 Drei Tage nach dem 0:3 gegen die TSG Hochzoll hielt sich die Ottmaringer Reserve in Lechhausen schadlos und holte sich die ersten drei Punkte in der neuen Saison. Mann des Tages war der zweifache Torschütze Jonas Achter. Der erste Treffer fiel nach einem schönen Doppelpass, der zweite nach einem gut herausgespielten Konter.

Tore 0:1 Achter (21.), 0:2 Achter (73.) – Zuschauer 40

TSG Augsburg – TSV Friedberg II 3:5 Moral bewies die zweite Mannschaft des TSV Friedberg, die bei der TSG Augsburg zur Pause noch mit 1:3 im Hintertreffen gelegen hatte. „Wir müssen einfach unsere Chancen besser verwerten“, meinte Trainer Markus Specht, der aber den Erfolg letztlich als verdient bezeichnete. Die Friedberger gerieten wieder sehr früh in Rückstand. „Auch das müssen wir dringend abstellen“, meinte Trainer Specht. Max Kandler (3), Raphael Gaag und Fabian Franz schossen die Friedberger Tore.

SC Eurasburg – BC Rinnenthal II 1:1 Von einer gerechten Punkteteilung sprach SCE-Coach Gerhard Thoma: „Das war mal ein echtes Derby. Tolle Emotionen und gute Chancen auf beiden Seiten.“ Der Gast hatte zunächst mehr Spielanteile, aber mit zunehmender Spieldauer lief es bei der Heimelf besser. Allerdings folgte die kalte Dusche, als Julian Thomas einen Distanzschuss von Christoph Lulei passieren ließ. Eurasburg hielt aber dagegen. Eine Freistoßflanke von Dominik Kirchberger versenkte Florian Zeuke per Kopf zum 1:1-Endstand. Julian Thoma hielt den Punkt dann fest, als er gegen Benni Glück stark parierte.

Tore 0:1 Lulei (76.) 1:1 Zeuke (87.) – Zuschauer 80

TSVMühlhausen – Spartak Augsburg 5:1 Eine starke Heimvorstellung lieferte der TSV Mühlhausen ab. Miroslaw Nalepa erzielte die schnelle Führung und Maximilian Hartl erhöhte per Foulelfmeter auf 2:0. Die Gäste verkürzten durch Grigarys Gubarevs auf 1:2, dann aber marschierte der TSV. Maximilian Hartl traf zum 3:1 und Christian Hader und Alexander Mayer machten den verdienten Heimerfolg perfekt.

Tore 1:0 Nalepa (14.) 2:0 Hartl (25.) 2:1 Gubarevs (50.), 3:1 Hartl (65.) 4:1 Hader (76.) 5:1 Mayer (81.) – Zuschauer 80

SF Bachern – Alba Augsburg 3:0 Nie in Gefahr war der Heimerfolg der „Gelben“. Bereits in der neunten Minute ließ Marco Steinhart die Heimelf über die frühe 1:0-Führung jubeln. Nach dem Wechsel legte Steinhart mit einem Blitztor den zweiten Treffer für die überlegenen Sportfreunde nach und Markus Gold machte den klaren Erfolg mit dem 3:0 nach einem Spurt über das halbe Feld perfekt.

Tore 1:0 Steinhart (9.) 2:0 Steinhart (47.) 3:0 Gold (82.) – Zuschauer 80

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Stadtlauf_Publikum_1_140718.tif
Laufsport

Bald fällt der Startschuss

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket