Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Sportfreunde machen zu wenig Druck

21.07.2010

Sportfreunde machen zu wenig Druck

Stefan Tokosch (rechts) und der TSV Dasing schafften es knapp in die nächste Runde des Toto-Pokals. Foto: r.r
Bild: r.r

Friedberg/Aichach Auch wenn der TSV Haunstetten 54 Minuten nur zu zehnt spielen musste - die SF Friedberg hatten nicht die Mittel, den Favoriten zu bezwingen. Der TSV Dasing musste in Oberbernbach ins Elfmeterschießen, setzte sich da aber durch.

SF Friedberg - TSV Haunstetten 1:3 Eine gute halbe Stunde waren die Ostler annähernd gleichwertig, dann machte Hauber einen Stellungsfehler, den Dennis Gilg zum 0:1 nutzte. Zwei Minuten später griff Torhüter Wieder außerhalb des Strafraums nach dem Ball und erhielt dafür "Rot". Der Kreisligist zog sich etwas zurück, wartete auf Konter, die Sportfreunde vergaben durch Iffarth den Ausgleich. In der 62. Minute war es Kellermann, der zum 0:2 traf, Marzahn schaffte eine Minute später aus 18 Metern den Anschluss. Gottwald hatte dann in der 82. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, jagte den Abpraller aber über das Tor. "Chancen müssen halt verwertet werden", so Abteilungsleiter Fritz Sedl. Und ein schneller Konter von Dennis Gilg setzte den Schlusspunkt.

SC Oberbernbach - TSV Dasing 7:8 n.E. Gleich mit fünf Nachwuchsspielern ließ Trainer Alex Dürr beginnen und lenkte sein Team nur von außen. Der Versuch ging gut, denn der TSV führte nach zwei Marquart-Treffern nach einer knappen halben Stunde mit 2:0. Aber die Aichacher Vorstädter kamen zurück, gingen durch Tore von Miesl, Nikolov, Lohner und Dragidella gar 4:2 in Führung. Dürr mit seiner ersten Ballberührung (74.) und Tiburcio (81.) brachten Dasing wieder heran, Schulz hatte das 5:4 auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten. Und dann hielt Dasings Torhüter Müller die Elfmeter von Kutzcera und Kratzenberger.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren