1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Stätzling vertreibt das Abstiegsgespenst

Bezirksliga Süd

25.03.2019

Stätzling vertreibt das Abstiegsgespenst

Maximilian Heiß (rechts) traf zum 3:1 für Stätzling.
Bild: Michael Hochgemuth

Ein Doppelschlag entscheidet die spannende Partie gegen den FC Heimertingen.

In einer spannenden Begegnung konnte sich der FC Stätzling beim 3:2-Sieg gegen den FC Heimertingen einen wichtigen Dreier sichern. Entscheidend war ein Doppelschlag durch Löffler und Heiß in der zweiten Spielhälfte.

FCS-Trainer Leihe konnte mit der gleichen Aufstellung wie in der Vorwoche beginnen. In den ersten 25 Minuten kontrollierten die Stätzlinger das Spielgeschehen, ließen aber den entscheidenden finalen Pass vermissen. Dabei war nur ein Kopfball von Heiß zu verzeichnen. Durch eigene Fehler kam der FC Heimertingen immer besser ins Spiel und durch einen Freistoß zur ersten echten Torchance der Partie. In dieser Phase schlug der FCS aber eiskalt zu: Torjäger Kraus drehte sich geschickt um die eigene Achse und traf von der Strafraumlinie aus mit dem linken Fuß ins rechte Toreck zum 1:0. Fünf Minuten später passte Reinthaler steil auf Löffler, der den Keeper umspielte, aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. In der 44. Minute gab es eine Schrecksekunde für die Gastgeber, denn die Lederkugel senkte sich nach einem Kopfball von Zaper zum Ausgleich ins lange Eck.

Umkämpfte Partie

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser aus der Kabine und hatten durch Breher, der den Ball aus kurzer Distanz nicht verwerten konnte, eine klare Tormöglichkeit. Nach einem sehenswerten strammen Weitschuss von Reinthaler wogte die umkämpfte Partie nun hin und her. Der FCS versuchte es mit Löffler und Wehren aus der Ferne, allerdings ohne Erfolg. Nach einem Eckball und der daraus resultierenden Verwirrung in der Heimertinger Abwehr sorgte Löffler mit einem Drehschuss flach ins lange Eck für die erneute Stätzlinger Führung. Nur zwei Minuten später erhöhte Heiß mit einem sicher verwandelten Handelfmeter zum 3:1 und für die scheinbar sichere Vorentscheidung. Die Gäste bemühten sich anschließend um den Anschlusstreffer, konnten sich aber gegen die Stätzlinger Defensive nicht entscheidend durchsetzen. Erst in der 87. Minute fiel der 2:3-Anschlusstreffer. Spielertrainer Amann ließ Keeper Baumann beim Foulelfmeter keine Chance. Auch in der Schlussphase ließ der FCS nichts mehr anbrennen und belohnte sich mit dem zweiten Heimsieg hintereinander.

Stätzling Baumann, Horn, Hadwiger, Löffler, Adldinger (53. Senel), Heiß, Kraus, Reinthaler, Danner (46. Wehren), Semke (68. Geldhauser), Tutschka – Tore 1:0 Kraus (33.), 1:1 Zaper (44.), 2:1 Löffler (68.), 3:1 Heiß (70./Handelfmeter), 3:2 Amann (87./Foulelfmeter) – Zuschauer 100 – Schiedsrichter Hendrik Hufnagel (Eching)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren