Fußball-Vorbereitung  

22.06.2012

Startschuss beim SV Mering

Nach einer recht kurzen Sommerpause bestreiten Bajram Gocevic (links) und Stefan Wiedemann (hinten) mit dem SV Mering am heutigen Samstag gegen den TDSK Kaufbeuren das erste Testspiel im Rahmen der Landesliga-Vorbereitung.
Bild: Fischer

Der Landesligist bestreitet am heutigen Samstag sein erstes Testspiel und trifft in den nächsten Tagen dann auf einige hochkarätige Gegner

Seit Dienstag fließt beim Neu-Landesligisten SV Mering der Schweiß – nach einer doch eher kurzen Sommerpause. Bis zum Wochenende 21./22. Juli stehen den Meringern intensive Trainingswochen mit einigen hochinteressanten Trainingsspielen bevor. Unter anderem geht es gegen die Bayernligisten TSV Aindling, BC Aichach und SC Fürstenfeldbruck. Doch am Samstag macht erst einmal ein Test gegen einen Kreisliga-Aufsteiger den Anfang: Um 18 Uhr geht es in Mering gegen den TDSK (Türk Dostlukspor) Kaufbeuren.

Dabei hätte es nach dem Willen von Merings Trainer Günter Bayer und den übrigen Verantwortlichen auch schon im ersten Vorbereitungsspiel gegen einen Bayernligisten gehen sollen – nämlich gegen den FC Unterföhring. „Doch da sich die Oberbayern von ihrem Trainer getrennt haben, haben die das Spiel kurzfristig abgesagt“, erklärte Günter Bayer. Der ist nun sehr froh und dankbar darüber, dass sich mit dem frisch gebackenen Kreisliga-Aufsteiger TDSK Kaufbeuren auf die Schnelle eine Mannschaft gefunden hat, die für Unterföhring in die Bresche sprang. „Da bin ich meinem ehemaligen Co-Trainer Ludwig Schmitt, der jetzt den TDSK betreut, sehr dankbar“, so Bayer. Die Kaufbeurer sind ein türkisch-deutscher Verein, der in der abgelaufenen Saison mit 13 Punkten Vorsprung in der Kreisklasse Allgäu 3 Meister wurde.

Ein Maßstab für den MSV kann der Neu-Kreisligist aber nicht sein, zumal Bayer bei diesem Test auch alle Neuzugänge an Bord haben wird. Neu beim MSV sind ja Maximilian Obermeyer (TSV Gersthofen), Martin Weng, Christian Luichtl, Markus Gärtner (alle Stadtwerke SV Augsburg) sowie Simon Huber (TSV Aindling). Verlassen haben den Landesliga-Aufsteiger Alexander Lammer, Christoph Friedrich (beide SC Ichenhausen), Victor Hofecker (wohl zum Kissinger SC), Burak Arman (TSV Aindling), Alex Reich (FC Königsbrunn) und Sascha Bobak, der seine Karriere beendet hat.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren