04.12.2017

TSC Mering feiert Heimsieg

Der Meringer Hannes Haring bei seinem Sieg.
Bild: Matthias Biallowons

Die Ringer deklassieren Tabellendritten

Die Ringer des TSC Mering sorgten am Samstag für eine große Überraschung, als sie den Tabellendritten aus Anger mit 22:6 deklassierten und damit ihren Fans einen gelungenen Saisonabschluss in der eigenen Halle schenkten. „Wir konnten den Fans etwas zurückgeben, die Halle war voll und es war wieder eine tolle Stimmung“, freute sich TSC-Coach Hannes Haring. Die Gäste, die zu Beginn der Saison als Mitfavorit auf den Titel galten, konnten insgesamt nur zwei Einzelbegegnungen für sich entscheiden. Die Meringer dagegen zeigten Topleistungen und ließen den Gästen keine Chance. „Wir haben heute voll aufstellen können und jeder hat alles abgerufen“, lobte Haring. Besonders freuen wird den Österreicher auch der klare Sieg von Norbert Lang, der auch noch im ungewohnten griechisch-römischen Stil triumphierte. Auch wenn der TSC mit dem Sieg den Abstieg nicht mehr verhindern kann, wurde der Sieg ausgiebig bejubelt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Im Spitzenduell der Bezirksliga Schwaben schrammte die Ringerjugend des TSC nur knapp an der Sensation vorbei. Gegen den TSV Westendorf hieß es am Ende 19:16 für den Favoriten aus dem Allgäu. Mit der Niederlage rutscht Mering auf den dritten Rang ab. Ausführliche Einzelberichte folgen. (biom)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren