Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber

Ringen

15.05.2015

TSC erringt wieder Medaillen

Oliver Tanzyna (links) erkämpfte sich beim Bärencup in Bindlach in seiner Altersklasse die Silbermedaille.
Bild: Matthias Biallowons

Die Meringer Oliver Tanzyna und Niklas Guha holen beim Bärencup in Bindlach Silber und Bronze in ihren Gewichtsklassen

Nach der deutschen Meisterschaft hatten die Nachwuchsringer des TSC Mering nur eine sehr kurze Verschnaufpause, ehe mit dem Bärencup in Bindlach ein weiteres hochklassiges Turnier anstand. Und auch da zeigten Oliver Tanzyna und Niklas Guha ihre Stärke und erkämpfte sich Edelmetall.

„Das Turnier war sehr stark besetzt. Es ringen hier unter anderem Kaderringer aus Bayern, aber auch aus Polen“, betonte TSC-Sportwart Peter Tränkl.

Für den TSC Mering gingen zwei Sportler auf die Matte: Oliver Tanzyna und Niklas Guha starteten in der Altersklasse der Kadetten. Bis 63 Kilo trat Oliver Tanzyna an. Mit einer souveränen Vorstellung kämpfte sich der Sportschüler bis ins Finale. Seine ersten drei Gegner aus Amberg, Hof und Thalheim hatten nicht den Hauch einer Chance und wurden allesamt technisch überlegen abgefertigt. Im Finale stand der Meringer Jonas Valtin gegenüber, der nur mit Mühe so weit gekommen war. Die Zuschauer sahen ein dramatisches und spannendes Duell, das am Ende mit 10:9 Punkten an den Ringer aus Plauen ging. Tanzyna holte somit die Silbermedaille.

Zwei Gewichtsklassen höher, in der Kategorie bis 76 Kilo, kämpfte Niklas Guha. Nach zwei klaren Siegen mit technischer Überlegenheit über Kontrahenten aus Nürnberg und Thalheim stand der TSCler im Finale. Dort musste er sich Piotr Duk aus der polnischen Auswahl beugen. Im Kampf um die Bronzemedaille setzte sich Guha dann gegen Simon Öllinger vom SC Anger knapp mit 1:0 durch. „Ich bin den Ergebnissen vollauf zufrieden. Beide Athleten haben sich gegen starke Gegner behaupten können und sind nur knapp am großen Wurf gescheitert“, lobte Tränkl.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren