Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. TSV lässt sich nicht einschüchtern

Handball Landesliga

03.11.2017

TSV lässt sich nicht einschüchtern

Florian Wiesner vom TSV Friedberg (am Ball) und die zweite Mannschaft treten gegen Würm-Mitte an.
Bild: Michael Hochgemuth (Archiv)

Die Friedberger Mannschaft tritt beim Tabellendritten HSG Würm-Mitte an.

Zur HSG Würm-Mitte geht es für die Friedberger Handballer der zweiten Mannschaft am Samstag. Keine leichte Aufgabe. Ab 19.30 Uhr sind sie beim Dritten der Landesliga gefordert.

Die HSG hat sich nach sieben Spieltagen gemeinsam mit Simbach und Herrsching vom Rest des Feldes abgesetzt. Diese drei Teams stehen punktgleich an der Spitze der Landesliga Süd und haben bereits drei Zähler Vorsprung auf den nächsten Verfolger. Würm-Mitte ist noch ohne Niederlage, nur beim Unentschieden gegen Simbach gleich am ersten Spieltag gab es für die Mannschaft keinen Sieg. Aus den letzten sechs Partien holte man dann aber stets die maximale Ausbeute.

Friedberg hat also das nächste schwere Auswärtsspiel vor der Brust. Die Herzogstädter verloren ihr letztes Spiel denkbar knapp gegen Allach, mit dem letzten Angriff konnten sie ihren Rückstand von einem Treffer nicht mehr aufholen und verpassten so das Unentschieden. Damit bleibt der TSV bei einem Saisonsieg, die beiden restlichen Zähler auf dem Konto brachten die Unentschieden gegen Mainburg und Immenstadt. Das lässt den TSV nach etwas über der Hälfte der Hinrunde auf Rang zehn stehen.

Die Hürde bei der HSG ist sicherlich hoch, aber schon bei den Auswärtsspielen gegen Herrsching und Simbach, die direkten Konkurrenten von Würm-Mitte, hat sich Friedberg ordentlich präsentiert. Beide Male verloren die Herzogstädter nur, weil sie sich in der zweiten Hälfte eine kurze Schwächephase erlaubten und den daraus resultierenden Rückstand nicht mehr ganz aufholen konnten.

Die erste Mannschaft hat an diesem Wochenende spielfrei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren