Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland

Fußball-Testspiele

21.08.2020

Tag der Elfmetertöter

Sowohl der BC Rinnenthal als auch die Sportfreunde Friedberg vergeben vom Punkt. SV Mering mit Licht und Schatten

Weiter ging es am Wochenende für die heimischen Fußballer mit den Testspielen. Dabei gab es durchaus die ein oder andere Überraschung.

Mering Licht und Schatten wechselten sich beim SV Mering am Wochenende ab. Zunächst gab es einen deutlichen 6:1-Erfolg beim Bezirksligisten FC Affing. Die Treffer für den MSV erzielten Markus Gärtner (2), Jeton Abazi (2), Harald Kerber und Moritz Buchhart. Beim 0:8 gegen den Bayernligisten TSV Schwaben Augsburg gab es für den Landesligisten dann allerdings nichts zu holen. Für die Meringer war es nach dem 1:5 unter der Woche beim SC Griesbeckerzell der dritte Test innerhalb weniger Tage.

Rinnenthal Ein Trainingswochenende veranstaltete der BC Rinnenthal am Wochenende. Unter anderem standen auch zwei Testspiele auf dem Plan. Zunächst bezwang der BCR den Nord-Bezirksligisten FC Mertingen mit 2:0. Beide Treffer erzielte hier Benedikt Engl, nach Vorarbeit von Julian Büchler und Ferdinand Fuchs. Tags darauf musste man sich dem Augsburger Kreisligisten SpVgg Langerringen unglücklich mit 1:2 geschlagen geben. Trotz drückender Überlegenheit und vieler Chancen reichte es nur zu einer 1:0 Führung durch Dominik Zeug. In der Schlussphase vergab Co-Spielertrainer Samet Kurt per Elfmeter noch die Chance auf ein Unentschieden, als er mit seinem Schuss am Gästekeeper gescheitert war. Auch die Zweite des BCR war im Einsatz. Gegen die SpVgg Langerringen 2 gab es einen 2:1-Erfolg. Den Ausgleich besorgte Thomas Wintermair, und kurz vor Schluss traf Tobias Berger zum Endstand. (lint)

Friedberg In einem Spiel der verpassten Möglichkeiten und vielen Nickligkeiten auf beiden Seiten kamen die Sportfreunde Friedberg gegen den TSV Klosterlechfeld zu einem verdienten 2:0-Sieg. Zunächst scheiterten die Gäste mit einem Foulelfmeter (10.) an Torhüter Oliver Seger. Das war zugleich der Weckruf für die Heimelf, die sich nun gute Möglichkeiten erspielte. Das 1:0 fiel nach einer Balleroberung in der 33. Minute. Tarek Raboue schickte Jan Pupeter, der eiskalt blieb. Nach einem Fehler der Gäste erhöhte Josef Ebermayer noch vor der Halbzeitpause auf 2:0. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Simon Metzger die große Chance, per Foulelfmeter auf 3:0 zu erhöhen. Seinen schwach geschossenen Strafstoß parierte jedoch der Gäste-Torhüter. Im zweiten Spielabschnitt war die Heimelf die dominante Mannschaft, versäumte es jedoch, die vielen Torchancen in Zählbares umzumünzen. (FSE)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren