Newsticker

Lauterbach: Bundesregierung soll Signal gegen angekündigte Lockerungen in Thüringen setzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Tennisgemeinschaft geht neue Wege

Tennis

31.10.2019

Tennisgemeinschaft geht neue Wege

Wie können Landkreismeisterschaften attraktiver gemacht und wie die ausrichtenden Vereine unterstützt werden? Damit befasste sich die Tennisgemeinschaft des Landkreises, die eine ganze Reihe von Neuerungen beschloss.
2 Bilder
Wie können Landkreismeisterschaften attraktiver gemacht und wie die ausrichtenden Vereine unterstützt werden? Damit befasste sich die Tennisgemeinschaft des Landkreises, die eine ganze Reihe von Neuerungen beschloss.
Bild: Sigi Baumüller

Die Tennisgemeinschaft des Landkreises will Ausrichter der Landkreismeisterschaften mit Kompetenz-Team unterstützen. Friedbergs Präsident Stephan Pasdera schlägt neues Modell vor.

Die Tennisgemeinschaft (TG) des Landkreises Aichach-Friedberg hat auf ihrer Versammlung in Pöttmes die Weichen für die Zukunft gestellt. So soll es einen neuen Ausrichter-Turnus für Kreismeisterschaften geben, ein Kompetenz-Team gegründet und eine separate Mixed-Kreismeisterschaft durchgeführt werden.

Gastgeber Fritz Schmidt von der Tennisabteilung des TSV Pöttmes konnte 25 Vorsitzende oder Sportwarte der Tennisclubs im Landkreis begrüßen. Nach einem Kurzbericht vom Bezirkstag in Ursberg folgten Berichte von den Jugendkreismeisterschaften (JKM) durch Rehlings Abteilungsleiter Markus Eberwein und von den Erwachsenen-Kreismeisterschaften (EKM) vom Kissinger Vorsitzenden Harald Rinderhagen, die beide von recht schwierigen Bedingungen sprachen. Diese entstünden nicht nur aufgrund der großen Teilnehmerzahl, sondern vor allem durch die immer weiter steigenden Anforderungen des bayerischen Tennisverbands und des Deutschen Tennisbundes. Zum Beispiel braucht der Veranstalter eines Leistungsklassen-Turniers an jedem Turniertag auf jeder Austragungsanlage einen besonders qualifizierten Oberschiedsrichter. Dies können die kleinen Vereine nicht mehr stemmen.

Paket von Neuerungen beschlossen

Als Reaktion darauf beschloss die Tennisgemeinschaft nach eingehender Diskussion ein ganzes Paket von Neuerungen:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kompetenz-Team Es soll ein Kompetenz-Team installiert werden, das die Ausrichter hinsichtlich Organisation, Auslosung und Turnierdurchführung (insbesondere bei der Software-Bedienung) unterstützt und die vorgeschriebenen Turnierlizenzen einbringt.

Ausrichter Es werden neue Ausrichter-Kombinationen ausprobiert, wobei die kleinen Vereine mit einer geringen Anzahl von Plätzen nur noch auf besonderen Wunsch an die Reihe kommen.

Mixed-Meisterschaft Die Mixed-Meisterschaft sollen abgesplittet und als eigener Termin – eventuell in zwei Leistungsgruppen – angesetzt werden, wenn möglich mit Begleitprogramm wie einer „Players-Night“ am Samstagabend.

Meldegebühren Um finanzielle Verluste der Veranstalter zu vermeiden, werden die Meldegebühren bei den Kreismeisterschaften erhöht: Bei den Erwachsenen im Einzel auf 20 und im Doppel auf zehn Euro, bei der Jugend im Einzel auf 15 und im Doppel auf 7,50 Euro.

Sponsoring Erweiterte Sponsoring-Möglichkeiten sollen untersucht und zusammen mit Maßnahmen zur Modernisierung/Erhöhung der Attraktivität der Kreismeisterschaften realisiert werden.

Drei- und Vier-Jahres-Rhythmus

Stephan Pasdera vom TC Friedberg erläuterte das vorgeschlagene Durchführungsmodell: Die Jugend-Kreismeisterschaft soll im Drei-Jahres-Rhythmus wechseln zwischen Motzenhofen, Friedberg und Dasing. Wenn Friedberg an der Reihe ist, sollen die JKM mit den Altersklassen der Erwachsenen zusammengelegt werden. In dieser Kombination kann kein Meldekonflikt entstehen, die Jugendlichen können ja nicht bei den „Oldies“ melden. Die Kinder und Jugendlichen sollen damit in ein größeres Feld mit entsprechendem „Turnierflair“ eingebunden werden und mehr Zuschauer bekommen. Dies funktioniert nur in Friedberg mit der großen Anzahl von Plätzen.

Die Erwachsenen-Kreismeisterschaften wechseln im Vier-Jahres-Rhythmus zwischen Aichach, Mering, Pöttmes und Kissing ab, ebenso die Meisterschaften im Mixed zwischen Mering, Dasing, Kissing und Aichach.

In zwei Jahren kann man nachbessern

Pasdera betonte, dass dies ein Vorschlag sei, der ausprobiert werden soll. In zwei Jahren könne man dann neu beschließen, wie es weitergeht. Die kleinen Vereine sollen durch den Vorschlag entlastet, aber nicht ins Abseits gestellt werden. Natürlich könne man jederzeit von dem Turnus abweichen, wenn ein kleiner Verein eine Kreismeisterschaft bei sich durchführen möchte, beispielsweise im Rahmen eines Jubiläums. Weiter wurde beschlossen, dass die Kreismeisterschaften der Jugend im nächsten Jahr beim TC Motzenhofen stattfindet, und zwar vom 16. bis 19. Juli. Die Titelkämpfe der Erwachsenen führt der TC Aichach vom 22. bis 26. Juli durch. Der TC Mering übernimmt die ersten separaten Mixed-Meisterschaften, voraussichtlich Anfang September.

Fritz Schmidt vom TSV Pöttmes (Mitte) übergibt die Leitung der Tennisgemeinschaft für ein Jahr an Harald Rinderhagen vom TC Kissing.
Bild: Sigi Baumüller

Zum Abschluss der Sitzung übergab Fritz Schmidt die Leitung der Tennisgemeinschaft an Harald Rinderhagen vom TC Kissing, der die Versammlung gleich zur nächsten Sitzung am 5. Oktober 2020 ins Vereinsheim des TC Kissing einlud.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren